Der Artikel wurde erfolgreich zum Warenkorb hinzugefügt.

Manufaktur »KPM Berlin«

Über die Manufaktur

Handmade in Berlin!

Die KPM Berlin ist eine der ältesten Manufakturen Europas. Seit über 250 Jahren entstehen hier Porzellane in filigranster Handarbeit. In internationalen Designsammlungen vertreten, begeistern sie durch zeitlose Ästhetik und höchste Qualität. Seit der Gründung der Manufaktur durch Friedrich den Großen steht das kobaltblaue Zepter als Markenzeichen für handgefertigten Luxus, stilbildendes Design und beständige Werte.

Es muss ein glücklicher Augenblick gewesen sein als der König seine Unterschrift unter den Kaufvertrag setzte. Seine Leidenschaft für das Weiße Gold hatte Friedrich II. am 19.09.1763 zum Unternehmer gemacht – die Geburtsstunde der KPM Berlin. Bis heute sind der kompromisslose Qualitätsanspruch und die Leidenschaft für erlesendes Porzellan mit der Marke stark verankert. Seit 2006 privatisiert, führt Inhaber Jörg Woltmann die Manufaktur unter den ursprünglichen Tugenden weiter fort.

»Die besten Produkte sind die, die am meisten diskutiert werden.«

– Thomas Wenzel, Chefdesigner KPM Berlin

Als Teil der Metropole Berlins schafft KPM in jeder Stilepoche Porzellanentwürfe, die weit über ihre Zeit hinausweisen. Noch heute begeistern die ausgewogenen Proportionen der Service vom Rokoko bis zur Moderne. Das klassizistische Service KURLAND gehört zu den Bestsellern. So findet man es in stilvollen Privathaushalten, der Sternegastronomie und in deutschen Botschaften auf der ganzen Welt.

Hier ein Einblick in die Produktion von KPM Berlin: 

 
 
Nach oben
Sie haben Fragen oder möchten eine Bestellung aufgeben?
ZEIT Shop-Kundenservice:
040 32 80 101
Montag bis Freitag 8.00 - 20.00 Uhr