Der Artikel wurde erfolgreich zum Warenkorb hinzugefügt.

ZEIT-Sonderedition »Lambda 39« von NOMOS Glashütte

ZEIT-Sonderedition »Lambda 39« von NOMOS Glashütte
NOMOS Glashütte
Manufaktur »NOMOS Glashütte« NOMOS Glashütte ist in den vergangenen Wochen schon wieder gewachsen, die Zahl der Mitarbeiter ist nun von 200 auf 230 geklettert. NOMOS-Uhren, ebenso wie die Marke selbst, sind zeitgemäß und weltoffen – und vereinen aufs Beste... Mehr erfahren..
Exklusiv für die Zeit

ZEIT-Sonderedition »Lambda 39« von NOMOS Glashütte

Von den Uhrmachern in Glashütte handgefertigt – ausschließlich für die Leser der ZEIT. Die NOMOS-Uhr »Lambda 39« aus 18-karätigem Roségold in einer streng limitierten ZEIT-Sonderedition. Nur noch 1 Exemplar verfügbar!
 
- leider ausverkauft -
NOMOS Glashütte
Manufaktur »NOMOS Glashütte« NOMOS Glashütte ist in den vergangenen Wochen schon wieder gewachsen, die Zahl der Mitarbeiter ist nun von 200 auf 230 geklettert. NOMOS-Uhren, ebenso wie die Marke selbst, sind zeitgemäß und weltoffen – und vereinen aufs Beste... Mehr erfahren..

ZEIT-Sonderedition »Lambda 39« von NOMOS Glashütte

Jetzt schnell sein und das letzte Exemplar der auf 7 Stück limitierten Edition sichern!

Liebhaber edelster Uhren erleben jetzt die Krönung des Uhrmacherhandwerks: In einer neuen, auf nur 7 Unikate limitierten Sonderedition erscheint eine Armbanduhr, die zum Besten zählt, was es aus Glashütte je gab: Modell »Lambda 39« aus Roségold. Der elegante und zugleich zurückhaltende Zeitmesser wurde mit höchster Präzision von den Golduhrmachern im Atelier von NOMOS Glashütte handgefertigt. In der ZEIT-Sonderedition zeigen goldene Zeiger auf weiß versilbertem Zifferblatt die Zeit an. 84 Stunden beträgt die Gangreserve mit royalblauen Punkten, in dieser Sonderedition als "Zeitreserve" benannt.

Der Saphirglasboden erlaubt einen Blick auf das exklusive Manufakturkaliber DUW 1001: Ein von Hand gravierter Unruhkloben, die verschraubten Goldchatons und die NOMOS-Dreiviertelplatine mit Sonnenstrahlenschliff; das Modell »Lambda 39« ist Sinnbild für herausragende Uhrmacherkunst. Eine individuelle Gravur und Nummerierung auf dem Boden machen diese Armbanduhr zu einem sehr persönlichen Sammlerstück. »Diese Golduhren für die ZEIT bauen zu dürfen, ist für mich eine Ehre«, sagt Atelier-Uhrmacherin Alexandra Kluge.

Zusätzlich und nur im Rahmen dieser Sonderedition laden DIE ZEIT und NOMOS Glashütte die künftigen Träger samt Begleitung nach Dresden und Glashütte ein: Nach einer Nacht in der wunderschönen NOMOS-Gästewohnung in einer Villa im Dresdner Stadtteil Loschwitz werden Sie von einer NOMOS-Mitarbeiterin nach Glashütte gebracht. Dort blicken Sie in einer individuellen Führung hinter die Kulissen des auf höchste Präzision und Qualität ausgelegten Uhrmacherhandwerks. Ihre persönliche Armbanduhr wird Ihnen von den Golduhrmachern überreicht.*

*Reise für 2 Personen. Der Reisetermin wird individuell abgestimmt, der Zeitverlag setzt sich nach Ihrer Bestellung telefonisch mit Ihnen in Verbindung. Die Reise sollte nach Möglichkeit innerhalb des Jahres 2016 stattfinden, idealerweise 4–8 Wochen nach Bestellung. Die Kosten für die Hin- und Rückreise bis/ab Dresden werden vom Kunden selbst getragen, die weiteren Kosten vor Ort tragen DIE ZEIT und NOMOS Glashütte. Konkrete Informationen zum Reiseablauf finden Sie auf dieser Seite und im Begrüßungspaket (Zusendung 2-3 Werktage nach Bestelleingang). DIE ZEIT ist nicht Veranstalter der Reise. Die Reise erfolgt auf eigenes Risiko der Teilnehmer. Auf Wunsch kann auf diese Reise verzichtet werden, die Zusendung der Uhr »Lambda 39« erfolgt dann innerhalb von 4-6 Wochen per versichertem Versand.

Vorteile unserer Edition

 
Einmalige Sonderedition: »Lambda 39« von NOMOS Glashütte aus 18 Karat Roségold - Eines der Meisterstücke aus der NOMOS-Uhrenmanufaktur erscheint jetzt in streng limitierter Auflage für die Leser der ZEIT: das exquisite Modell »Lambda 39« aus Roségold, handgefertigt von den Uhrmachern im Atelier von NOMOS Glashütte. Einzig für diese Edition wird »Lambda 39« mit einem individuellen Zifferblatt ausgestattet. Darüber und über die Werkseite spannt sich Saphirglas – härter als dieses ist nur ein Diamant.
 
Das Extra: Die persönliche Übergabe Ihrer »Lambda 39« in Glashütte - Als künftiger Besitzer der NOMOS-Uhr »Lambda 39« werden Sie zu einer besonderen Reise eingeladen: Die Uhrmacher überreichen Ihnen Ihre Armbanduhr bei NOMOS in Glashütte. Sie reisen mit Ihrer Begleitung nach Dresden, wohnen in der NOMOS-Gästewohnung und erleben zwei unvergessliche Tage an der Elbe und im nahen Glashütte. (Alle Details finden Sie hier)
 
Streng limitiert auf nur 7 Unikate - Die ZEIT-Sonderedition der »Lambda 39« von NOMOS Glashütte erscheint in streng limitierter Auflage von nur 7 Stück. Jedes Exemplar trägt eine ZEIT-Gravur und eine Nummerierung auf dem Boden. So wird Ihr Zeitmesser zu einem wertvollen Sammler- und ganz persönlichen Schmuckstück.
 
Einmaliges Angebot, nur für ZEIT-Leser - Ihre persönliche Armbanduhr »Lambda 39« aus 18-karätigem Gold und die exklusive und individuelle Reise nach Dresden und Glashütte mit feierlicher Übergabe Ihrer Uhr erhalten nur Sie als Leser der ZEIT zu einem einmaligen Vorteilspreis von 11.800,- Euro.

Zeit-Sonderedition – Ein Meisterstück in streng limitierter Auflage

»Lambda 39« von NOMOS Glashütte aus 18 Karat Roségold

Technische Daten

Gehäuse:

Roségold 18 Karat, dreiteilig; Durchmesser 39 mm; Saphirglas gewölbt, innen entspiegelt; Höhe 9,11 mm; individuelle Gravur und Nummerierung auf dem Werkboden

Zifferblatt:

galvanisiert, weiß versilbert, Zeitreserve-Anzeige

Zeiger:

vergoldet

Wasserdicht:

bis 3 atm

Armband:

Hochwertiges Armband aus Horween Genuine Shell Cordovan in Dunkelbraun, rembordiert und handgenäht; Bügelschließe aus Roségold 18 Karat

NOMOS-Handaufzugswerk

Nach allen Regeln der Glashütter Feinuhrmacherei
konstruiert und im Golduhren-Atelier handgefertigt

Das Werk

DUW 1001:

Das erste Kaliber der NOMOS Glashütte Deutsche Uhrenwerke – hauseigenes Manufakturkaliber mit Handaufzug und Gangreserveanzeige (3½ Tage)

Besonderheiten:

Doppelfederhaus mit 84 Stunden Gangreserve, Schwanenhalsfeinregulierung, handgravierter Unruhkloben („Mit Liebe in Glashütte gefertigt“), von Hand anglierte und polierte Kanten, Dreiviertelplatine mit Sonnenstrahlenschliff, 29 Steine, davon 6 in verschraubten Goldchatons

Durchmesser:

14¼ Linien (32 mm)

Werkhöhe:

3,6 mm

Gangdauer:

ca. 84 Stunden

Fertigung von Hand und mit höchster Präzision

Die Entstehung feinster mechanischer Uhren in Glashütte

Bei NOMOS wird jede Uhr direkt vor Ort in Glashütte gefertigt. Die Manufaktur entwickelt, konstruiert und baut ihre mechanischen Zeitmesser komplett selbst – das ist selten in der Welt der feinen Uhren.

»Lambda 39« mit 39 Millimetern Durchmesser wird im Golduhren-Atelier der Glashütter Manufaktur in vielen Einzelschritten von Hand gefertigt – sie ist der Inbegriff dessen, was Glashütter Handwerkskunst vermag. Der Saphirglasboden erlaubt einen Blick auf das exklusive Manufakturkaliber DUW 1001. Sonnenstrahlenschliff, verschraubte Goldchatons, Schwanenhalsfeinregulierung, von Hand anglierte Kanten und handgravierter Unruhkloben: Diese Uhr ist ein Meisterstück.

Bei der Herstellung achtet NOMOS Glashütte – ein Unternehmen, das auch das Ökoprofit-Siegel trägt und in Deutschland, den USA und Großbritannien mit der nobelpreisgekrönten Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen kooperiert – streng auf die umweltgerechte Gewinnung von Rohstoffen und Herstellungsverfahren. Verwendet werden grundsätzlich nur beste Materialien: etwa Gold für das Gehäuse und Pferdeleder, das zum besten der Welt zählt. Über Zifferblatt und Boden spannt sich Saphirglas, das so hart ist, dass nur ein Diamant es verkratzen könnte.

Zurückhaltend, stilvoll, zeitlos

Die preisgekrönte Gestaltung der NOMOS-Modelle

Die gedankliche Nähe von NOMOS Glashütte zur Designschule des Bauhauses wird in der Gestaltung jedes NOMOS-Modells sichtbar. Als Mitglied im Deutschen Werkbund richtet NOMOS Glashütte den Blick auf Zurückhaltung, nicht auf Übertreibung. Namhafte Gestalter, etwa Mark Braun, das Studio Hannes Wettstein, Axel Kufus und Werner Aisslinger, vor allem aber die Gestalter der hauseigenen Design-Abteilung Berlinerblau, entwerfen Zifferblätter, Zeiger und Gehäuse der NOMOS-Uhren – so, dass man sie gern ansehen mag: ein Leben lang, bei jedem Blick auf die Zeit, jeden Tag viele Dutzend Male. Über 120 internationale Preise und Auszeichnungen für Qualität, Preis-Leistung und Gestaltung belegen dies – etwa die »Uhr des Jahres« und »Goldene Unruh«, der »iF Product Design Award«, der »Good Design Award« und der »German Design Award«.

Weltberühmte Uhren »Made in Germany«

Die Manufaktur NOMOS GLASHÜTTE

Glashütte – eine kleine Stadt zwischen Wäldern und Hügeln, auf halbem Weg von Berlin nach Prag – liegt im Osterzgebirge. Hier baut NOMOS Glashütte weltberühmte Uhren »Made in Germany«. Die Uhrmacher, die sie fertigen, zählen international zu den besten ihrer Zunft, denn Uhren werden in Glashütte seit 1845 über Generationen hinweg gebaut. Die lange Tradition der Feinuhrmacherei hat einige spezifische Merkmale hervorgebracht, die in Zeitmessern aus Glashütte zu finden sind: temperaturgebläute Schrauben etwa, die Glashütter Dreiviertelplatine oder das Glashütter Gesperr.

Im einzigartigen Zusammenspiel aus traditionellem Handwerk und Hightech-Fertigungsmethoden erschafft NOMOS Glashütte individuelle Uhren von höchster Präzision. Mit gut 240 Mitarbeitern, mehreren Patenten, über 120 Preisen und Auszeichnungen für das Uhrmacherhandwerk und das Design der Zeitmesser ist die Glashütter Manufaktur erfolgreich wie kaum eine zweite. NOMOS-Uhren, ebenso wie die Marke selbst, stehen für Zeitgeist und Weltoffenheit – und vereinen aufs Beste Tradition, höchste Qualität und eine klare Haltung des Designs.

Die Manufakturreise

Schauen Sie Ihrem Uhrmacher über die Schulter und freuen Sie sich auf die persönliche Übergabe Ihrer »Lambda 39«

Auf die künftigen Besitzer eines der 7 exquisiten Unikate der Armbanduhr »Lambda 39« und ihre Begleitung wartet eine besondere Reise: Sie erreichen am späten Nachmittag eines Tages Ihrer Wahl Dresden. Ein Shuttle bringt Sie vom Bahnhof oder Flughafen zur schönen NOMOS-Gästewohnung. Der Abend steht Ihnen zur freien Verfügung.

Am darauffolgenden Tag holt Sie eine NOMOS-Mitarbeiterin zur Fahrt durch das Osterzgebirge nach Glashütte ab. Im alten Glashütter Bahnhof, den NOMOS Glashütte zum Hauptsitz umgebaut hat, erfahren Sie die ersten spannenden Details aus der NOMOS-Geschichte. Bei der Führung durch die Manufaktur haben Sie die Möglichkeit, den Uhrmachern über die Schulter zu schauen. Dabei erleben Sie hautnah, wie diese Manufaktur tickt.

Auch in der NOMOS-Kantine können Sie die Gespräche mit Uhrmachern, Konstrukteuren, Geschäftsführern fortführen – bei einem leckeren Mittagessen. Den Höhepunkt des Tages bildet die Übergabe Ihrer neuen Uhr im Atelier. Verpackt in einem hochwertigen Lederetui wird Ihnen nun Ihr ganz persönliches Goldstück überreicht – Ihre Uhr fürs Leben. Mit dem Transfer zurück zum Dresdner Hauptbahnhof oder Flughafen endet diese besondere Reise.

Die NOMOS-Gästewohnung

Willkommen zu Hause!

Die Wohnung liegt im gehobenen Dresdner Stadtteil Loschwitz. Auf 140 Quadratmetern finden Sie dort alles, was Ihr Herz begehrt – denn wie die Armbanduhren hat NOMOS Glashütte auch diese Wohnung mit viel Liebe zum Detail eingerichtet: Wohnzimmer, Lesezimmer, Esszimmer, Schlafzimmer, eine gut ausgestattete Küche, Terrasse mit Freitreppe in den parkähnlichen Garten. Durch die Bäume kann man dort den Blick auf die Elbe genießen.

Die Küche hält neben einem Grundsortiment zum Kochen hochwertige Feinkost in Bio-Qualität und ein Sortiment aus den ZEIT-Weineditionen für Sie bereit. Den nächsten Morgen beginnen Sie mit einem leckeren Frühstück, wofür Sie in der Küche alles finden, was Sie brauchen. Genießen Sie die Zeit und fühlen Sie sich wie zu Hause!

Bewertungen

Seien Sie der Erste, der eine Bewertung für ZEIT-Sonderedition »Lambda 39« von NOMOS Glashütte schreibt

Bewertung schreiben

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 
 
Nach oben
Sie haben Fragen oder möchten eine Bestellung aufgeben?
ZEIT Shop-Kundenservice:
040 32 80 101
Montag bis Freitag 8.00 - 18.00 Uhr