Der Artikel wurde erfolgreich zum Warenkorb hinzugefügt.

DIE ZEIT-Edition »Große Klassik für kleine Hörer«

Exklusiv für die Zeit

DIE ZEIT-Edition »Große Klassik für kleine Hörer«

12 CDs mit klassischen Meisterwerken in kindgerechter Bearbeitung.

 
€ 89,95 Preise inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort Lieferbar.

DIE ZEIT-Edition »Große Klassik für kleine Hörer«

Klassik entdecken wird jetzt zum Kinderspiel –
DIE ZEIT-Edition »Große Klassik für kleine Hörer«

Ein frecher Klarinettenton erklingt – und beim »Karneval der Tiere« singt der Kuckuck sein Lied. So spielerisch führt die neue ZEIT-Edition »Große Klassik für kleine Hörer« Kinder in die wunderbare Welt der klassischen Musik. Das einzigartige Konzept: 12 berühmte Werke der Klassik, eigens für diese Edition neu eingespielt, werden kindgerecht mit spannenden Geschichten verflochten und sorgen so für großen Hörspaß. Als besonderes Extra enthält die Edition die Bonus-CD »Oboe & Co«, die den Kindern alle Instrumente eines Orchesters auf spielerische Weise vorstellt

Begeistern auch Sie Ihr Kind für Klassik: Sie erhalten 13 CDs in einer liebevoll gestalteten Sammelbox mit wunderschönen Illustrationen. Nur 89,95 € – das sind nur 6,92 € pro CD!
Für Kinder im Alter von 4 bis 9 Jahren.


Preisträger des Leopold-Medienpreises 2011 - Der Verband deutscher Musikschulen und das Bundesjugendministerium haben die Edition damit zu einer der besten Musikproduktionen für Kinder in diesem Jahr gekürt. Nominiert für den »Echo Klassik 2011«. Empfohlen von ZEIT Leo.

Vorteile unserer Edition

 
Hörspaß: 12 Meisterwerke der Klassik – extra für Kinder im Alter von 4 bis 9 Jahren eingespielt
 
Bonus-CD: Sie erhalten gratis die CD »Oboe & Co«, die Kindern die Instrumente eines Orchesters erklärt
 
Augenschmaus: Die CDs und die hochwertige Sammelbox wurden liebevoll und neu illustriert
 
Elternleitfaden: Im begleitenden Booklet erhalten Sie Tipps, wie Sie klassische Musik mit Kindern am besten genießen können
 
Preisvorteil: Die komplette Edition mit 13 CDs erhalten Sie für nur 89,95 € – das sind nur 6,92 € pro CD!

Die Edition im Detail

Der Karneval der Tiere

Musik von Camille Saint-Saëns »Der Karneval der Tiere«

Einmal im Jahr feiern die Tiere Karneval, an einem geheimen Ort, den die Menschen nicht kennen. Sie verkleiden sich und führen Kunststücke vor: Da rasen Hühner auf Rollschuhen in die Arena und jonglieren mit Eiern; die Esel singen im Chor, Schildkröten tanzen Ballett, ein Kater begleitet einen Kuckuck am Klavier. Und im Publikum sitzt ein Hamster, der immer Popcorn knabbert, bis die Schlange zischt:»Pssst!«

Der französische Komponist Camille Saint-Saëns schrieb den »Karneval der Tiere« im Jahr 1886 eigentlich, um sich damit über seine Kollegen lustig zu machen. Zum Beispiel tanzen die Schildkröten den berühmten »Cancan« von Jacques Offenbach, nur viel langsamer. Allerdings schrieb Saint-Saëns nur die Musik, ohne eine Geschichte. Weil die Stücke aber so lustig waren und dem Publikum gut gefielen, erfanden später verschiedene Leute Geschichten dazu. Unsere Geschichte ist vom Dirigenten der taschenphilharmonie.

Der Zauberlehrling

Musik von Paul Dukas »Der Zauberlehrling«

Wer ein Zauberlehrling ist, der will natürlich die Zaubersprüche ausprobieren, die er gelernt hat. Das kennt ihr von Harry Potter. Aber Harry und seine Freunde sind nicht die Einzigen. Lange vor ihnen lebte der Zauberlehrling Jacobus. Der probiert einen Zauberspruch aus, obwohl das streng verboten ist, wenn man noch nicht lange genug gelernt hat ... Wenn das mal gut geht!

Das Gedicht über den Zauberlehrling schrieb der berühmte deutsche Schriftsteller Johann Wolfgang von Goethe vor mehr als 200 Jahren. Als der französische Komponist Paul Dukas das Gedicht gelesen hatte, schrieb er eine Musik dazu, die die Handlung des Gedichtes in Tönen »ausmalt«. »Der Zauberlehrling« ist bis heute ein sehr beliebtes Stück in Konzerten. Normalerweise spielen es große Orchester, bei der taschenphilharmonie sind es 14 Musiker.

Ein ganz besonderer Sonntagabend

Musik von Claude Debussy »Children‘s Corner«

Anna hat Langeweile. Ihre Eltern sind ins Theater gegangen, und ihre große Schwester passt auf sie auf. Aber die weiß nicht, was in Annas Zimmer passiert. Fünf Stofftiere und eine Puppe spielen ein Theaterstück für Anna ganz allein! Püppi ist die Prinzessin, und der Esel Fridolin ist der Ritter. Der Löwe, der Elefant und die Maus machen auch mit. Und noch etwas geschieht ...

Der Komponist Claude Debussy schrieb diese Stücke, die eigentlich für Klavier sind, vor hundert Jahren, weil er sich so über seine Tochter Chouchou freute. Die war damals drei Jahre alt. Erst viel später merkte sie, dass ihr Vater sogar eine Stelle aus der berühmten Oper »Tristan und Isolde« in einem Stück versteckt hatte. Wir spielen die Musik mit elf verschiedenen Instrumenten: Damit klingt die Musik noch farbiger als auf dem Klavier.

Fünf Märchen

Musik von Maurice Ravel »Ma mère l‘oye«

Fünf Märchen hintereinander, hält man das aus? Ja, wenn man nach jedem Märchen eine Musik dazu hören kann. Ein paar Geschichten kennt ihr vielleicht schon,»Dornröschen« oder »Der kleine Däumeling«, vielleicht sogar »Die kleine Prinzessin und das kleine Monster«. Aber wart ihr schon mal in China oder sogar in einem Zaubergarten? Was da passiert, das erzählt euch der Dirigent der Musik, der zwei Märchen ganz neu für euch erfunden hat.

Eigentlich hat der Komponist Maurice Ravel diese Märchenmusik für Mimie und Jan geschrieben, zwei Kinder, mit denen er befreundet war. Das ist 100 Jahre her! Er nannte die Stücke »Meine Mutter, die Gans«, nach dem Titel eines alten Märchenbuchs, aber eine Gans kommt gar nicht vor. Zuerst komponierte er die Musik für zwei Spieler am Klavier und dann für ein Orchester und Tänzer. Wir spielen sie mit 13 Musikern.

Eine Zugfahrt mit Gioacchino Rossini

Musik von Gioacchino Rossini »Un petit train de plaisir« u. a.

Als die Eisenbahn noch eine ganz neue Erfindung war, da hatten die Waggons keine Fensterscheiben, und die Lokomotiven hatten Schornsteine. Wie war wohl eine Zugfahrt vor 150 Jahren? Wir setzen uns mit Herrn und Frau Rossini in den Zug und machen einen Ausflug. Aber Rossinis kleiner weißer Hund, der Otello heißt, muss zu Hause warten. Dafür kriegt er auch ein wunderbares Geschenk ...

Gioacchino Rossini war ein Opernkomponist aus Italien. Er war ein Superstar, aber mit 37 Jahren hatte er keine Lust mehr zum Arbeiten. Reich genug war er sowieso. Später hat er aber doch wieder komponiert, viele verrückte kleine Klavierstücke, eins davon über das Eisenbahnfahren. Das haben wir mit anderen Stücken für elf Instrumente umgeschrieben und zu einer musikalischen Zugfahrt zusammengestellt.

Als Opa jung war

Musik von Robert Schumann »Kinderszenen« und »Album für die Jugend«

Mäxchen ist traurig. Opa ist gestorben und hat ihm, bevor er für immer die Augen geschlossen hat, eine Schachtel mit Fotos aus seinem langen Leben geschenkt. Auf denen sieht man auch, wie Opa als kleiner Junge spielte und wie Oma den Papa im Arm hat, als er noch ein Baby war. Mäxchen schaut sich die Fotos an und erlebt so noch einmal Opas ganzes Leben.

»Zu Mariechens 7ten Geburtstag / den 1sten September 1848 / gemacht vom Papa«. So hat es der deutsche Komponist Robert Schumann über die Noten geschrieben, aus denen wir Stücke zu den Fotos ausgesucht haben. »Album für die Jugend« heißt diese Musik. Außerdem hört ihr etwas aus den »Kinderszenen«. Auch die hat Schumann eigentlich für Klavier komponiert. Bei uns sind aber alle Stücke zum ersten Mal mit zehn Musikern zu hören.

Ein Ausflug aufs Land

Musik von Ludwig van Beethoven »Pastorale«

Franziska und Sebastian machen einen Ausflug aufs Land. Aber sie fahren nicht mit dem Zug oder mit dem Auto, so etwas gab es vor 200 Jahren noch gar nicht: Sie fahren mit einer Pferdekutsche! Was man da alles sehen und hören kann: ein rauschendes Bächlein, zwitschernde Vögel, tanzende Burschen und Mädel, Dorfmusikanten (von denen sich einer andauernd verspielt). Und dann gibt es auch noch ein heftiges Gewitter!

Ludwig van Beethoven ist einer der berühmtesten Komponisten, die je gelebt haben. Er hat neun Sinfonien geschrieben. Die sechste davon ist eine ganz besondere, denn in dieser Musik hat er die Natur mit Instrumenten nachgeahmt und auch die Gefühle der Menschen auf dem Land musikalisch ausgedrückt. Wir spielen sie nicht mit einem großen Orchester, sondern mit zwölf Musikern.

Auf Wanderschaft durch Mähren

Musik von Leoš Janá?ek »Auf verwachsenem Pfade«

Stellt euch vor, einer hat so wenig Geld, dass er tagelang zu Fuß gehen muss, damit er nach Hause kommt. Das macht dem Handwerksburschen Honza aber nichts aus, denn zu Hause wartet seine Liebste Ma?enka auf ihn. Auf dem Weg hat Honza Glück: Ein Bauer nimmt ihn auf dem Eselskarren mit, und er wird zu einem Fest im Dorf eingeladen. Aber nachts im Wald geschieht etwas Unheimliches. Da ist es gut, dass Honza auch seinen Hund Leoš dabei hat.

Der tschechische Komponist Leoš Janá?ek ist berühmt für seine Opern. Er hat aber auch Klavierstücke geschrieben, in denen er viel von sich selbst und von der Natur erzählt, die er als Kind erlebt hat und die er auch seiner Tochter Olga zeigte. Sie heißen »Auf verwachsenem Pfade«. Wir spielen die Musik nicht auf dem Klavier, sondern mit Bläsern und Streichern und einer Harfe.

Im Dienste des Zaren

Musik von Modest Mussorgsky »Bilder einer Ausstellung«

Eine Hütte auf riesigen Hühnerfüßen, in der eine gefährliche Hexe wohnt – das ist nur eines der Abenteuer, die Kolja erlebt auf seinem Weg in die russische Hauptstadt. Eine Bäuerin verkauft ihm Eier, die man nicht essen kann – und die ihn vor der Hexe retten. Er übernachtet in einer Schlossruine und begegnet einem Gnom. Wer so viele Abenteuer übersteht, der muss ja am Ende reich belohnt werden ...

Der russische Komponist Modest Mussorgsky hatte einen Freund, Viktor Hartmann, einen Maler. Die Bilder von Viktor gefielen ihm so gut, dass er Klavierstücke dazu komponierte. Sie heißen »Bilder einer Ausstellung« und sind sehr schwer zu spielen. Diese Musik ist viel berühmter geworden als es die Bilder sind, und andere Komponisten haben sogar Stücke für Orchester daraus gemacht. Bei uns werden die »Bilder« von zwölf Musikern gespielt.

Der Nussknacker und die Puppenprinzessin

Musik von Peter Tschaikowsky »Der Nussknacker«

Zu Weihnachten bekommt Marie eine neue Puppe. Sie beschließt, dass die Puppe den Nussknacker heiraten soll. Dann muss Marie schlafen gehen. So bekommt sie nicht mit, wie um Mitternacht alle Spielsachen lebendig werden, auch die Puppe und der Nussknacker. Die beiden wollen wirklich heiraten! Doch da springt ein Pirat aus einem Buch hervor und entführt die Puppe. Die muss der Nussknacker unbedingt retten. Und nun geht das Abenteuer erst richtig los ...

Peter Tschaikowsky hat sein Tanzstück »Der Nussknacker« vor 120 Jahren geschrieben. Der russische Komponist erzählt in der Musik eine Weihnachtsgeschichte, darum wird dieses Ballett oft zu Weihnachten im Theater aufgeführt. Die schönsten Stücke daraus kann man auch in vielen Konzerten hören. Zu ihnen hat unser Erzähler eine neue Geschichte geschrieben.

Käferchens Abenteuer

Musik von Georges Bizet »Jeux d‘enfants«

Kann man auf einer Heuschrecke reiten? Wenn man ein kleiner Käfer ist, dann geht das. Dann kann man auch Federball mit Löwenzahnsamen spielen, Blütennektar trinken und einer Grillenkapelle bei der Probe zuhören. Das alles macht Käferchen zusammen mit seinem Freund Ferdinand, einer Ameise, und Mariechen, einem kleinen Marienkäfer.

Die berühmteste Musik von Georges Bizet ist seine Oper »Carmen«. Aber kurz davor hat er etwas ganz anderes komponiert. Seine Frau war schwanger, und voller Vorfreude schrieb Bizet in Paris »Kinderspiele« für Klavier. Das war 1871, aber viele dieser Spiele gibt es immer noch: Seifenblasen, Federball, Verstecken. Und der Sohn, der dann zur Welt kam? Der hieß Jacques. Wir spielen die Stücke mit zehn Musikern, da klingen sie noch aufregender.

Neun Kerzen zu Weihnachten

Musik von Franz Liszt »Weihnachtsbaum«

Davids Familie erwartet Weihnachtsbesuch: Onkel Aaron kommt aus Amerika! Wie überrascht sind aber David und die anderen Kinder, als der Onkel ein ganz anderes Weihnachten feiert: Er stellt einen Leuchter mit neun Kerzen auf den Tisch und erzählt die Geschichte der neun Kerzen. Danach erzählt Papa die Geschichte vom Jesuskind. Und beide Geschichten sind sehr schön ...

Keiner konnte so gut Klavier spielen wie Franz Liszt. Er kam aus Ungarn, lebte aber in ganz Europa. Er komponierte auch wahnsinnig schwierige Musik für sein Instrument. Aber einmal machte er eine Ausnahme. Die Klavierstücke in »Weihnachtsbaum« sind ziemlich einfach. Er schrieb sie für seine Enkelin Daniela. Wir spielen sie mit zwölf Musikern, so klingen die Glöckchen noch echter.

Oboe & Co oder: Was macht das Horn im Wald?

Die Instrumente stellen sich vor

Die Musikinstrumente eines Orchesters stellen sich vor: Zuerst zeigt jeder Musiker, was man auf seinem Instrument »machen« kann, wie die Töne entstehen; danach spielt dann jeder ein Solostück, bei dem ihn die anderen begleiten. Dabei lernen die Kinder ganz nebenbei einige der berühmtesten klassischen Musikstücke von Bach, Mozart, Beethoven, Tschaikowsky u.v.a. kennen.

Diese Instrumente stellen sich vor:

 

  • DIE STREICHINSTRUMENTE
  • Die Geige
  • Die Bratsche
  • Das Cello
  • Der Kontrabass

 

  • DIE HOLZBLASINSTRUMENTE
  • Die Flöte und das Piccolo
  • Die Oboe
  • Die Klarinette
  • Das Fagott und das Kontrafagott

 

  • DIE BLECHBLASINSTRUMENTE
  • Die Trompete
  • Das Horn
  • Die Posaune
  • Die Tuba

 

  • DIE SCHLAGINSTRUMENTE
  • Die Trommeln
  • Der Triangel
  • Die Pauke
  • Die Becken
  • Das Glockenspiel

 

  • Die Harfe

 

 

 

Bewertungen(45)

Kundenbewertungen für DIE ZEIT-Edition »Große Klassik für kleine Hörer«

4.62 Durchschnittliche Kundenbewertung:
(aus 45 Bewertungen)
Alles bestens
Martin k
 - 29.07.2016
 
Sehr schnelle, unkomplizierte Lieferung Riner großartigen Klassiksammlung!
Schöne Geschichten "unterbrochen" mit klassischer Musi
Stefan L.
 - 03.05.2016
 
Ich habe die Musikbox vor dem Verschenken selbst durch gehört.
Zu Beginn hat mich die starke Trennung nach Erzähler und Musik gestört - man gewöhnt sich daran. Ich persönlich bevorzuge eher die Unterstreichung mit Musik, bin aber auch kein reiner Fan von klassischer Musik.
Der Vorteil so, man kann die Musik auch ohne Erzählung noch mal genießen.
Nicht alle Geschichten werden so erzählt wie man sie vielleicht kennt - ich war kurz überrascht bei min. einer Geschichte.
Bestellung und Versand haben hervorragend geklappt
Robert Rapp
 - 24.03.2016
 
Nach Auskunft der Empfänger ist dieses Geschenk gut angenommen worden. Erste Reaktionen sind da. Die stolzen Eltern hoffen, dass es so weitergeht
uneingeschränkt empfehlenswert!
I. Brinkmann
 - 25.02.2016
 
Ich kann mich den ganzen positiven Bergwertungen nur voll und ganz anschließen. Mein Sohn (inzwischen 6 Jahre alt) wie auch wir Eltern hören die CDs nun schon seit drei Jahren immer wieder und weiterhin sehr gerne! Die gute Qualität, die ansprechenden Texte zu der sehr ausgewogenen und passenden Auswahl an Musikstücken fesseln und die angemessene Länge der Musikstücke sind nur einige der hervorhebenswerten Eigenschaften dieser Musiksammlung. Die Stimme des Erzählers empfinde ich übrigens nicht als zu hoch, wie hier in einer Rezension erwähnt wurde - und ich bin bei solchen Dingen eher kritisch. Absolut empfehlenswert!
Super für Groß und Klein
U. Mayer
 - 02.01.2016
 
Ein Genuss für die ganze Familie - unser Sohn 4J liebt "alte" = klassische Musik - wir hören die CD´s viel beim Autofahren und finden sie herrlich entspannend und interessant
Empfehlenswert!
Schenkerin
 - 28.12.2015
 
Eine sehr schöne Sammlung von klassischen Werken, nett für Kinder aufbereitet - dem damit beschenkten Kind macht das Hören sehr viel Freude!
Hochwertige Zusammenstellung von Musik und Text
Dr. Volker Hole
 - 28.11.2015
 
Hochwertige Zusammenstellung von Musik und Text; hervorragende Aufmachung der Box und der CD; sehr ansprechend für Kinder und Erwachsene
Habe grossse Klassik für kleine Hörer nun schon zum 2.Mal verschenkt, da die Begeisterung der Kinder so groß war. Ein echt tolles Geschen
Seibold Friederike
 - 24.06.2015
 
Eine wahre Freude
Zauberlehrling
 - 08.03.2015
 
Unsere Kinder (3 und 6) sind total begeistet von den CDs, die uns so manche Autofahrt verkürzen. Die Geschichten werden sehr lebhaft erzählt, der Erzähler schlüpft in unterschiedliche Rollen, zum Teil mit verschiedenen Dialekten, sehr lustig und einfallsreich! Diese Sammlung wird uns hoffentlich noch lange Zeit Freude machen.
Erzählton für Kinder wünsche ich mir sonorer
NiNaNu
 - 17.09.2014
 
Ich habe mit Freude die CDs bestellt, da ich sie für ein tolles Angebot hielt, die Kinder auf spielerische Weise mit klassischer Musik bekannt zu machen. Leider wurden wir alle (2 Erwachsene und 3 Kinder) enttäuscht vom Erzählton des Sprechers, der die Musik ja einleiten und umfassen sollte. Die Geschichten um die Musik herum sind sehr wichtig und spannend für meine Kinder und ich wünsche mir, dass sie im Klang der Stimme des Erzählers baden können und dieser eine geheimnisvolle Atmosphäre schafft, die verwandt ist, mit der Sphäre, in der sich die Musik befindet. Die Stimme und die Art und Weise des Erzählers zu sprechen, sind mir zu intellektuell und zu körperlos-enttäuschend. Da wünsche ich mir einfach jemanden wie Christian Brückner oder Gerd Baltus. Und leider können wir auch nicht darüber hinweg hören oder uns daran gewöhnen. Die Musik ist allerdings fein musiziert und macht Freude. Als Ganzes würde ich diese CD-Reihe allerdings nicht empfehlen.
Weihnachtsgeschenk für meine Enkelin
Opa Horst
 - 04.01.2014
 
Meine Enkelin ist gerade acht Jahre alt geworden und bemüht sich seit über einem Jahr, zwei Musikinstrumente zu erlernen: Violine und Horn. Fortschritte sind dabei zu erkennen. Um die Bemühungen zu belohnen und zu unterstützen, habe ich mich entschlossen, ihre bisher vorhandene Sammlung von klassischer Musik zu erweitern. Die ZEIT-Edition "... für kleine Hörer" schien mir dafür sehr geeignet zu sein.
Obwohl wegen der wenigen Tage vom Überreichen des Geschenks bis heute noch nicht die gesamte Sammlung angehört werden konnte, sind die ersten Aussagen sehr positiv. Deshalb volle Punkteanzahl.
Das beste Geschenk überhaupt!
KSA
 - 25.06.2013
 
Wir haben diese wunderbare CD-Box für unseren 6-Jährigen Sohn seit einem halben Jahr im Auto und hören sie bei jeder Fahrt. Mein Mann hat mir heute gestanden, dass er sie auch manchmal alleine hört. Unser Sohn sitzt manchmal noch im Auto, wenn wir längst zu Hause sind, weil er weiterhören möchte. Kurz: Wir sind total begeistert!
Diese Sammlung ist mit Verstand, Gespür für Kinder und Musik gemacht und total liebevoll ohne dabei überlehrreich oder zu pädagogisch daher zu kommen. Es gibt zauberhafte Abschnitte, witzige kleine Zusätze in den Erzählungen, Hintergründiges, über das man kurz reden kann. Die Bandbreite der Musik wurde super ausgewählt, Bekanntes und weniger Bekanntes so gemischt, dass auch Erwachsene noch Neues erfahren.
Wir haben - wie alle Leute - die Kinderzimmer voller Spielsachen. Aber diese CD Box wäre unter den drei Dingen, die ich nicht missen möchte. Und ich glaube, unser Sohn sieht das genauso.
Bildung im Kinderzimmer mit Freude
Gast
 - 29.05.2013
 
Diese CD-Zusammenstellung gibt kindgerecht und seriös einen Einblick in den Reichtum der klassischen Musik. Kleine Hörer wie Erwachsene können hier spielerisch einen Zugang zu dieser bedeutsamen Quelle für seelisches Wohlbefinden finden.

Überzeugendes Angebot
Gast
 - 29.07.2012
 
Wunderbare Edition für Kinder. Die Klassik wird Kindern näher gebracht.
Grosse Freude für kleine Musikbegeisterte !
Sir Witty
 - 29.12.2011
 
Auch nach kurzfristiger Bestellung -in letzter Minute vor Weihnachten- kam die "Musikbox" pünklich zum Fest an. Die Freude scheint - so hört man von dem Neffen- ganz riesengroß! - Alleine die Aufmachung kam bei der Familie schon ganz hervorragend an - die Musik und seine wunderschöne Interpretation wird nun von Tag zu Tag die Freude für eine ganze Zeit anhalten lassen. Eine sehr gute Idee und eine Umsetzung für ein Geschenk, dass nicht nur unter dem Weihnachtsbaum und an den folgenden Tagen eine Überraschung und zugleich eine "Lehreinheit" darstellt, sondern im Besonderen die Möglichkeit ist, sich für eine längere Zeit als den "kleinen heiligen Abend" in Erinnerung zu erhalten und Freude zu bereiten. Sehr empfehlenswert. D a n k e an die Macher !
Fesselt Eltern und Kind!
Gast
 - 20.12.2011
 
Die Geschichten zu den Stücken sind sehr nett und regen die Phantaise an. Da unser Sohne noch deutlich kleiner ist als die eigentliche Zielgruppe, fesselt ihn nur die Musik, uns Eltern dafür auch die Erzählungen. Ein sehr netter Einstieg in die Klassik!
Ein großes musikalisches Vergnügen nicht nur für kleine Leute
Bücherwurm und Musikmuffel
 - 29.10.2011
 
Da ich kein Musikexperte und zudem fast ohne klassische Musik aufgewachsen bin, ist die Wirkung der Edition wohl so wie auf "kleine Hörer" : Sehr angenehm bildend, sowohl die ausgewählten Geschichten, als auch die klare Erzählsprache mit den als passend empfundenen musikalischen Spiegelbildern.
Ein schönes Weihnachtsgeschenk für meine Enkelinnen im Alter von 7 und 11 Jahren, deren Eltern auch noch ihre Freude daran haben werden.
Fantasieanregend und Fernsehersatz....
Hörbuchfan
 - 26.10.2011
 
Habe gerade viele wundervolle Stunden mit dieser Hörbuchsammlung und 4 Ferienkindern hinter mir -die CDs mussten mit ins Auto, wurden gleich nach dem Aufwachen, oft tagsüber und natürlich auch wieder vor dem Schlafengehen gehört.
Der Karneval der Tiere inspirierte sogar zum Nachahmen der Tiere.... Keines der Kinder hat während der Zeit einen Fernseher vermisst...Heute reisten die letzten 2 Kinder wieder ab und ich habe Ihnen die Sammlung auf deren ausdrücklichen Wunsch hin mitgegeben.
Last not least: Die Box sieht auch noch ganz gut aus.
Kein Hörgenuss
Musikliebhaber
 - 12.10.2011
 
wir, die Großeltern haben alle CDs angehört, bevor die Enkelkinder sie als Geschenk bekommen. die Musik und die Geschichten sind sehr schön aber die Stimme des Erzählers ist kalt, viel zu sachlich und zu hoch. Es wir ohne Spannung und Emotionen erzählt. So empfinden wir jede einzelne CD langweilig. Ein Dirigent ist noch lange kein guter Erzähler. Man hätte besser einen Schauspieler genommen. So können wir keine gute Bewertung abgeben und die Sammlung nicht empfehlen.
Musik wie Geschichten sehr ansprechend...
Gast
 - 13.04.2011
 
Meine inzwischen 5 jährige Tochter hat die Klassik Edition für Kinder bereits zu Weihnachten 2010 bekommen. Die CDs bieten für Klein und Groß einen erzählerischen und musikalischen Genuss! Die Inhalte sind gut verständlich dargeboten. Meine Tochter liebt die Geschichten wie auch die klassische Musik sehr und greift immer wieder von sich aus darauf zu. Besonders geeignet sind diese natürlich auch bei Autofahrten... Einzig den Sprecher könnte ich mir an der einen oder anderen Stelle etwas abwechslungsreicher wünschen.
ein Genuss
Gast
 - 08.04.2011
 
NIcht nur für Kinder, auch große Leute sollten sich diesen Genuss nich entegehen lassen! Gelungene Sammlung, gut gemacht!
Schöne Auswahl die viel Freude bereitet
Familienfreak
 - 07.04.2011
 
Unsere 3 Kinder haben diese Kollektion zu Weihnachten bekommen - obwohl unser Haushalt eigentlich von Rock / Popmusik dominiert wird waren diese CD's sofort der Renner - die Kinder nehmen sich einzelne CD's auch gerne selbst zur Hand und hören - toll gemacht. Einzig kleiner Kritikpunkt - die Lautstärkenbalance zwischen Sprecher & Musik ist sehr ungleich - Nachjustieren der Lautsärke immer wieder mal notwendig!
gut
HN
 - 07.04.2011
 
Die Aufmachung ist sehr schön und die Kassette nimmt weniger Platz ein als man sich das vom Foto her vorstellt. Die Qualität der Aufnahmen ist sehr gut, aber der Inhalt ist für Kinder zum Teil doch etwas zu zäh und langatmig. Ist wohl wie bei den Kinderbüchern: Die müssen in erster Linie den Erwachsenen gefallen um auf dem Markt erfolgreich zu sein.
Manchmal etwas lahm gespielt.
Klassikfreund
 - 11.12.2010
 
Im Prinzip ist die Kombination aus Geschichten und Musik schön gemacht. Deshalb ist es besonders schade, dass der Dirigent häufig relativ langsam spielen lässt - wo doch gerade Kinder schnelle Musik mögen. Die Orchesterwerke wie "Der Zauberlehrling" oder die "Bilder einer Ausstellung" klingen durch das kleine Ensemble doch sehr ausgedünnt, was die Musiker auch nicht durch besondere Spritzigkeit ausgleichen. Im Gegenteil - es klingt mitunter recht unenergetisch. Musikalisch ist eine Aufnahme mit einem guten Sinfonieorchester sicherlich reizvoller. Wenn die Kinder die Geschichten mögen, kann man ihnen ja auch mal das Original zeigen.

Dass auch die Klavierstücke für das Mini-Orchester arrangiert wurden, ist dagegen klanglich reizvoll und lässt auch erfahrene Klassikfreunde genauer hinhören.
gelungen
CM
 - 10.12.2010
 
unsere Töchter Mia (5) und Elena (3) lauschen den CDs gerne. Da wir viel Klassik hören, ist der Stil nicht neu für sie, aber die von Musik umrahmten Erzählungen geben eine gelungene Abwechslung! CM
gelungen
gelbsepp
 - 26.11.2010
 
Sehr gelungen, ein Hörgenuss für die Kleinen durch die angemessen portionierten , in sich runden Einheiten, für die Erwachsenen durch die vielen Details und die Freude, die ich bei meinen Kindern sehen und spüren kann.
Vergnüglich
großtante
 - 25.11.2010
 
Mir gefällt die Kassette sehr gut; ich habe sie mehrere Male mit großem Vergügen gehört und gleich noch einmal für die andere Großnichte bestellt.
Mir gefallen die Texte der Kommentare (vielleicht wären wechselnde Stimmen besser gewesen) die Kürze der Stücke, die Möglichkeit zu springen und die Auswahl. Aber der wirkliche Prüfstein kommt erst zu Weihnachten! Ich hoffe, die Kinder haben einen ähnlichen Spaß daran wie ich.
Die Gestaltung der Kassette spricht sehr an.
Genuß für Auge und Ohr
Mozartfan
 - 23.11.2010
 
Eine schön gestaltete Box, die Musikbeispiele dauern nicht zu lange für die Kinder, die Erklärungen der Instrumente sind gut aufgebaut. Die Eltern und die Kinder haben gerne zugehört. Die Sprecherstimme hätten wir uns ein wenig angenehmer gewünscht.
Eine schöne Einführung in die Welt der Klassik für groß und klein
Connie and Jo
 - 21.11.2010
 
Unsere kleine Nichte (3 Jahre) hat bereits Gefallen gefunden an der ersten CD "Karneval der Tiere". Wir (36 und 34 Jahre) finden alle CDs sehr gut gemacht. Nicht nur für Kinder!
Musikgenuss für die ganze Familie
stephan.noack@kabelmail.de
 - 21.11.2010
 
Dieser Geschenkkarton ist rundherum gelungen - schön anzusehen, praktisch im Handling und mit einem Inhalt voller kleiner Musikperlen !
Tolle Idee, ansprechende Präsentation, anregender Inhalt
Gast
 - 20.11.2010
 
Die nette Präsentation der CD Kollektion macht schon mal Lust nachzuschaun und reinzuhören. Sehr hilfreich finde ich das kleine Heft mit Informationen zu Herrn Stangl und der Taschenphilharmonie und die Anregung portionsweise die Musik zu erfahren. . Bisher weiß ich noch nicht, wie mein Enkel die Musik annehmen wird, er ist erst 2 Jahre alt, hört sehr gern Musik, auch Klassik und singt schon erstaunlich viele Kinderlieder. Ich habe mir gedacht, dass wir in kleinen Portionen mit Einhören anfangen, solange er sich konzentrieren kann. Mal sehen was dabei heraus kommt. Mir gefallen die CDs sehr gut und ich denke wenn wir gemeinsam Spass daran haben, wird er auch Freude daran finden.
Ich freue mich auf das gemeinsamen Musik-Erhören.
Sehr schöne Produktion, tolle Idee
kookaburra
 - 20.11.2010
 
Sehr schön gemacht - begeistert Kinder aber auch die Erwachsenen.
Macht Lust auf mehr
Klassikfan
 - 16.11.2010
 
Alle Cd`s dieser Casette, die ich bisher gehört habe, entsprachen voll meiner Erwartung. Sie führen nicht nur Kinder an die klassische Musik heran. Auf spielerische Art und Weise lernen sie so eine Musik kennen, bei der sie vielleicht dann auch selber mitspielen möchten. Es entsteht vielleicht der Wunsch auch ein Instrument zu erlernen.
Sehr positiv
Kunst für kleine Ohren
Gast
 - 11.11.2010
 
Die Musik wird in einen Zusammenhang gestellt und der kleine Hörer wird praktisch an die Hand genommen und hingeführt. Die Erläuterungen sind leicht verständlich und nachvollziehbar. Das Spektrum an klassischer Musik wird auf spielerische Art und Weise erfahrbar. Jeder Hörer erlebt die Variationen, in denen klassische Musik besteht.
Gelungene Arbeit!
apo65@gmx.de
 - 11.11.2010
 
Meine Tochter freut sich jetzt jedes mal die CD´s zu hören und ich auch. Sie fördern die Fantasie Geschichten,Lebenssituationen ,Erinnerungen und Erlebnisse mit klassische Hintergrundmusik zu begleiten oder sie angenehm abklingen zu lassen!
Für große und kleine Musikfans
Parkdoktor
 - 10.11.2010
 
Ich habe die Box als Weihnachtsgeschenk für unsere Tochter (9 Jahre) bestellt. Sie entspannt sich sehr gern bei klassischer Musik. Aber die Großen in der Familie freuen sich auch schon aufs Anhören. Da uns die Kinder Film Reihe schon sehr gut gefallen hat, sind wir gespannt auf diese Zusammenstellung! Tolle Gestaltung, tolles Geschenk!
Macht Lust
C.B.
 - 10.11.2010
 
Diese sehr schön gestaltete CD-Klassik-Box macht Kindern Lust auf noch mehr Klassik. Für Groß und Klein eine tolle Anschaffung und ein super Geschenk.
Ein Genuss
Gast
 - 09.11.2010
 
Ich geb's zu: Ich habe es für mich (42) gekauft.
Klassik für Kleine und Große
Gast
 - 09.11.2010
 
Ich bin sehr angetan von Ihrer Edition, zumal auch viele Stücke vorgestellt werden,die auf Beispiel-CDs und in Kinderkonzerten zum Bereich Programmmusik eher selten sind.
Was mir fehlt: Zeitangaben; ich verwende die CDs nämlich auch im Musikunterricht der Grundschule!
Der praktische, auch noch schön gestaltete Kasten macht Freude und ist ein Blickfang!
Gut auch für große Hörer
Gast
 - 09.11.2010
 
Mit meiner Freundin habe ich mir die Edition angehört und für uns beide war es ein Erlebnis. Nun geht es an die Enkelkinder weiter.
Nicht nur für kleine Hörer
Gast
 - 08.11.2010
 
Eine wirklich gelungene Edition für kleine, aber auch große Klassik-Fans und solche, die es werden wollen.
Wertvoll
NEW
 - 07.11.2010
 
Eine gute Einfühung in die klassische Musik
Wertig
ottline
 - 02.11.2010
 
Es sind die kleinen Details, die diese Box auch für große Hörer zu einem Genuss werden lassen.
eine wirklich hörenswerte Edition für Kinder
Klassikmaus
 - 02.11.2010
 
Unsere 6jährige Tochter hat die Edition zum Geburtstag erhalten. Wir kennen bereits sehr viele Klassik-Veröffentlichungen für Kinder aus dem Annette Betz-Verlag und verschiedene CD's von Marko Simsa. Hinsichtlich der Qualität ist diese Edition nicht mit den Marko Simsa-CD's vergleichbar. Das haben wir aber in Anbetracht des Preises pro CD auch nicht erwartet. Die Geschichten sind gut verständlich und für Kinder nachvollziehbar. Die Verbindung zwischen der Musik und den dazu erzählten Geschichten ist gut gelungen. Uns gefällt sehr, dass die CD's nicht ganz so lang sind und sich deshalb sehr gut als kleine Ausruh- oder Entspannungs-CD für zwischendurch eignen. Unsere Tochter hat die Edition jedenfalls in ihr Herz geschlossen und hört sie fast täglich.
Zwar... aber...
Oldboy
 - 01.11.2010
 
Erster Eindruck:

"Große Klassik für kleine Hörer" halte ich für ein gute Idee, deren Realisierung im großen und Ganzen auch gelungen ist.. M. E. leidet dieUmsetzung allerdings sehr darunter, daß die Texte viel zu schnell gesprochen werden, so daß sie von wahrscheinlich vielen Kindern der Zielgruppe, 4 bis 9 Jahre, nicht voll aufgenommen werden. Dazu ist dann wohl erst eine geduldige Nachhilfe durch Eltern, Großeltern etc. vonnöten. Auch hätte man vielleicht eine etwas gewinnendere Sprecher- oder Sprecherinnenstimme auswählen können.

Oldboy

(Meine Referenzperson ist übrigens 6 Jahre alt).

Bewertung schreiben

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 
 
Nach oben