Der Artikel wurde erfolgreich zum Warenkorb hinzugefügt.

Jeff Koons: »Split-Rocker«, 2012

Jeff Koons: »Split-Rocker«, 2012

Glasierte Porzellanskulptur in limitierter Auflage, Mit Nummerierung und eingebrannter Signatur des Künstlers, Inklusive Blumen
 
€ 5.000,00 Preise inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferzeit 5-10 Tage

Detaillierte Informationen

Das Kunstwerk

Wer sich dem Phänomen Jeff Koons nähert, kommt um Superlative nicht herum: Seit sein »Balloon Dog (Orange)« 2013 bei Christie's New York 58,4 Millionen Dollar einbrachte, ist er der teuerste lebende Künstler. Seine riesenhaften, mit legendär horrenden Produktionskosten hergestellten Skulpturen muten mitunter wie Disneyland-Figuren für kunstaffine Erwachsene an. Immer wieder wird über die Originalität des Superstars gestritten, diverse Plagiatsprozesse begleiten seine Karriere. Kunst und Kitsch nähern sich bei ihm bis zur Grenze der Ununterscheidbarkeit, auch Kunst und Kommerz sind mehr Brüder als Gegensatzpaar – und das lange vor den Preisexzessen am heutigen Markt für Gegenwartskunst. 

Im »Split-Rocker«, 2012 verarbeitet Koons Kindheitsmotive, die seit der Geburt seines ersten Sohnes in den 1990er-Jahren in seinem Werk eine wichtige Rolle spielen – auch der »Balloon Dog« zeigt ja überdimensioniertes Spielzeug. Die Vase der ZEIT-Edition geht auf eine gigantische Blumenskulptur zurück, die im Jahr 2000 erstmals am Palais des Papes in Avignon aufgestellt wurde und zwischenzeitlich vor dem Rockefeller Center in New York stand. Die asymmetrische,  im wahrsten Sinne „verrückt“ wirkende Arbeit bildet zwei Schaukeltierköpfe nach, den eines Pferdes und eines Dinosauriers, die nicht recht zusammenpassen. Ein kubistisches Fabelwesen entsteht, das die Kunstgeschichte zitiert und zugleich eine Koons-typische kindlich-naive Freude ausstrahlt. Die Vase aus weißem Porzellan wird von dem französischen Traditionsunternehmen in Limoges gefertigt.

Der Künstler

Der Künstler »Jeff Koons« wurde 1955 im US-Bundesstaat Pennsylvania geboren. Schon in Kindertagen begeisterte er sich fürs Malen und schuf Kopien alter Meister, die sein Vater, ein Inneneinrichter, in seinem Geschäft verkaufte. Ausführliche Informationen zum Künstler finden Sie hier 

Ausstellungen

Aktuelle Ausstellungen von Jeff Koons finden Sie auf der ZEIT Kunstwelt »Ausstellungsseite«.

Jeff Koons, Split-Rocker, 2012 © Matthias Willi; Hilmar Träger / Galerie Breckner; © Tom Powel Imaging

 

»Die schönsten Dinge kommen freiwillig nur zu dem, der sie liebt.« – Jeff Koons

WERKDATEN

36 × 40 × 33 cm, Porzellanskulptur, glasiert, Hersteller: Bernardaud, Limoges, Frankreich,

ERSCHEINUNGSJAHR

2012

AUFLAGE

3.500, eingebrannte Signatur und Nummerierung

KOOPERATION

In Kooperation mit der Galerie Breckner

Das könnte Sie auch interessieren

Bewertungen

Seien Sie der Erste, der eine Bewertung für Jeff Koons: »Split-Rocker«, 2012 schreibt

Bewertung schreiben

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Nach oben
Sie haben Fragen oder möchten eine Bestellung aufgeben?
ZEIT Shop-Kundenservice:
040 32 80 101
Montag bis Freitag 8.00 - 20.00 Uhr