Die Welt ist so, wie man sie sieht

Humor und Streitlust, Offenheit und Neugierde prägten diese ungewöhnliche Freundschaft

12,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar.

  • 9186
Die Welt ist so, wie man sie sieht
Viele Jahre lang war Marion Dönhoffs Großneffe Friedrich einer der Menschen, die ihr am nächsten standen. Er begleitete sie im Alltag und auf Reisen. Wenn er davon erzählt, ist die tiefe Vertrautheit in jeder Zeile spürbar. Humor und Streitlust, Offenheit und Neugierde prägten diese ungewöhnliche Freundschaft - auch die eingestreuten Fotos aus dem Familienalbum vermitteln das.Das Buch enthält auch ein letztes Gespräch, das der Autor wenige Wochen vor ihrem Tod mit Marion Dönhoff führte. Sie erzählt von ihrer ostpreußischen Heimat, spricht über Familie und Glauben und zieht ein Resümee ihres Lebens.
Bewertungen (1)
Bewertung schreiben

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kundenbewertungen für
Die Welt ist so, wie man sie sieht
5 / 5 aus 1 Bewertung(en)

wunderbares Buch

Absolut lesenswert! Hab es am Stück gelesen. Friedrich Dönhoff schreibt wunderbar leicht über seine Großtante und die Freundschaft zu ihr. Das Buch ist anrührend, interessant und der Leser erfährt einiges über Marion Gräfin Dönhoff, was ihn vielleicht überrascht oder schmunzeln lässt (wie ihre Vorliebe für schnelle Autos).
Marion Gräfin Dönhoff, Zeitzeugin, Journalistin, Herausgeberin; und ein Mensch der viel verloren hat. Ich empfinde Bewunderung dafür, wie sie ihren Weg gegangen ist.
Danke für dieses Buch! Auch als Geschenk eine 5 * Bewertung.