»Literatur« Audio-Seminar

»Literatur« Audio-Seminar

Entdecken Sie die wichtigsten Autoren und Werke der deutschen Literatur – mit dem DVD-Seminar ZEIT Akademie »Literatur«.
49,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Variante:

Kostenlose Geschenkverpackung

  • 6622

Sofort Lieferbar. Nur noch wenige verfügbar.

»Literatur« Audio-Seminar

Was mit dem Begriff Gegenwartsliteratur gemeint? Wie spiegelt sich die deutsche Geschichte in der Literatur wieder? Und welche Persönlichkeiten sind in diesem Kontext von herausragender Bedeutung?

Die deutschsprachige Literatur nach 1945 ist reich an außergewöhnlichen Schriftstellern, Texten und Kotroversen: Trümmerzeit, Wiederaufbau und Vergangenheitsbewältigung, der Konflikt der Generationen und die deutsche Einigung bestimmen bis heute unsere Literatur.
Das ZEIT Akademie Audio-Seminar bietet Ihnen eine historisch-biografische Einführung in die deutsche Gegenwartsliteratur, präsentiert von der Literaturprofessorin Dr. Sandra Richter. In 20 Lektionen werden zahlreiche deutschsprachige Autoren und ihre wichtigsten Werke werden vor ihrem zeitgeschichtlichen Kontext diskutiert – z.B. Günter Grass, Thomas Mann, Friedrich Dürrenmatt, Elfriede Jelinek oder Herta Müller. Anschließend diskutiert Ulrich Greiner, Literaturkritiker der ZEIT, mit Sandra Richter.

20 Lektionen à 30 Minuten

Lektion 1: Was ist Gegenwartsliteratur?
Lektion 2: Günter Grass und der Krieg
Lektion 3: Heinrich Böll und die Bonner Republik
Lektion 4: Paul Celan, Nelly Sachs und die Shoah
Lektion 5: Thomas Mann und das amerikanische Exil

Lektion 6: Elias Canetti und das Londoner Exil
Lektion 7: Martin Walser und der Realismus
Lektion 8: Hans Magnus Enzensberger und der Kulturbetrieb
Lektion 9: Friedrich Dürrenmatt und die Atomphysik
Lektion 10: Max Frisch und die Frauen

Lektion 11: Ernst Jandl und das literarische Experiment
Lektion 12: Peter Handke und die Provokation
Lektion 13: Thomas Bernhard und Wien
Lektion 14: Elfriede Jelineks Zerstörungskunst
Lektion 15: Umberto Eco und die Geschichte

Lektion 16: Christa Wolf und das SED-Regime
Lektion 17: Heiner Müller und die Bühne
Lektion 18: Durs Grünbein und die Wende
Lektion 19: Herta Müller und die rumänische Diktatur
Lektion 20: Was kommt, was bleibt?

Hinweis für iOS-Nutzer (Audio-Digital): um das Seminar auf Ihr iOS-Smartphone oder -Tablet zu übertragen, laden Sie es bitte zunächst auf einen Rechner mit einer aktuellen iTunes-Version herunter. Mehr Informationen finden Sie in unseren FAQ

Vorteile unserer Edition
Umfassend: 20 Vorlesungen à 30 Minuten auf 10 CDs (bei Audio digital als Streaming und zum Download)
ZEIT-Extra: Diskussion der Kernthemen mit ZEIT-Literaturkritiker Ulrich Greiner
Zusätzlich: Begleitbuch zur Vor- und Nachbereitung (bei Audio digital zum Download im PDF-Format)
Einzigartig und flexibel: Studieren auf Universitätsniveau – bequem von zu Hause aus.
Fundamental: Kein Vorwissen erforderlich, nur die Lust am Lernen

Details

Bewertungen (2)
Kundenbewertungen für
»Literatur« Audio-Seminar
4.5 / 5 aus 2 Bewertung(en)
Bewertung schreiben

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Super!Sehr gut recherchiert, etwas monoton vorgetragen

Ich habe die CDs mit großem Interesse gehört, finde das Seminar sehr gut recherchiert, habe viel gelernt und viele Anregungen bekommen. Auch die Diskussionen mit Herrn Greiner haben mir sehr gefallen und einige Fragen ausgeräumt bzw Themen erläutert.
Mein Kompliment an Frau Prof. Dr. Sandra Richter!
Einziger Kritikpunkt: die Art des Vortrages erschien mir auf Dauer etwas monoton.
Wenn das Seminar zur Weltliteratur als CD herauskommt werde ich es auch bestellen!

Interessantes Panorama

2/3 der Besprechungen hab`ich schon gehört, Einiges vom Besprochenen schon (z.T. vor Jahren/Jahrzehnten) gelesen und nun die "Kommentare" mit Freude aufgenommen, spannend auch der Focus, in dem der/die AutorIn dargestellt wird; die Interviews dann lebendiger, in Ansätzen provozierend, Frau Richter könnte eine Spur mehr Emotion reinlegen (daher "nur" 9).
PS: Downloads wären mir noch lieber gewesen als die Audio-CDs, Preis ok, PPS: Ich freu`mich jedenfalls auf die "Weltliterautr"