Bauhaus

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Bauhaus Design Klassiker

Die Geschichte des Bauhaus - das Bauhaus Weimar und Dessau

 

Im Jahr 1919 wurde das Staatliche Bauhaus Weimar als eine der bekanntesten Design- und Architekturschulen gegründet. Das Bauhaus, welches ganz im Zeichen des Aufbruchs stand, wurde von seinem Initiator Walter Gropius geleitet. Die Meister bildeten dort die Studierenden in diversen Fachdisziplinen aus – von der Bildhauerei über die Malerei bis hin zum Handwerk. So hat das Bauhaus viele bedeutende Künstler des 20. Jahrhunderts, wie z.B. Johannes Itten, Paul Klee, Wassily Kandisky und Oskar Schlemmer, hervorgebracht. Im Rahmen einer Ausstellung für die breite Öffentlichkeit wurde 1923 das „Haus Am Horn“ als Versuchshaus errichtet, in dem die Meister und Schüler ihre Vorstellungen von zeitgemäßem Bauen präsentierten. Dieses Versuchshaus ist die einzige Architektur, die das Bauhaus in Weimar verwirklicht hat, jedoch zählt es heute sogar zum UNESCO-Welterbe. Aufgrund von Anfeindungen seitens rechtskonservativer Kreise, zog das Bauhaus Weimar im Jahr 1925 nach Dessau um und wurde schließlich im Jahr 1932 nach Berlin verlegt. Doch auch dort musste die Schule aufgrund der politischen Lage wenige Monate später dauerhaft schließen. Viele Studierende und auch Lehrende des Bauhauses gingen jedoch nach diesen Entwicklungen ins Ausland und verbreiteten somit ihre Ideen und den Bauhaus-Gedanken in der ganzen Welt.

Die Geschichte des Bauhaus - das Bauhaus Weimar und Dessau   Im Jahr 1919 wurde das Staatliche Bauhaus Weimar als eine der bekanntesten Design- und Architekturschulen gegründet. Das... mehr erfahren »
Fenster schließen
Bauhaus Design Klassiker

Die Geschichte des Bauhaus - das Bauhaus Weimar und Dessau

 

Im Jahr 1919 wurde das Staatliche Bauhaus Weimar als eine der bekanntesten Design- und Architekturschulen gegründet. Das Bauhaus, welches ganz im Zeichen des Aufbruchs stand, wurde von seinem Initiator Walter Gropius geleitet. Die Meister bildeten dort die Studierenden in diversen Fachdisziplinen aus – von der Bildhauerei über die Malerei bis hin zum Handwerk. So hat das Bauhaus viele bedeutende Künstler des 20. Jahrhunderts, wie z.B. Johannes Itten, Paul Klee, Wassily Kandisky und Oskar Schlemmer, hervorgebracht. Im Rahmen einer Ausstellung für die breite Öffentlichkeit wurde 1923 das „Haus Am Horn“ als Versuchshaus errichtet, in dem die Meister und Schüler ihre Vorstellungen von zeitgemäßem Bauen präsentierten. Dieses Versuchshaus ist die einzige Architektur, die das Bauhaus in Weimar verwirklicht hat, jedoch zählt es heute sogar zum UNESCO-Welterbe. Aufgrund von Anfeindungen seitens rechtskonservativer Kreise, zog das Bauhaus Weimar im Jahr 1925 nach Dessau um und wurde schließlich im Jahr 1932 nach Berlin verlegt. Doch auch dort musste die Schule aufgrund der politischen Lage wenige Monate später dauerhaft schließen. Viele Studierende und auch Lehrende des Bauhauses gingen jedoch nach diesen Entwicklungen ins Ausland und verbreiteten somit ihre Ideen und den Bauhaus-Gedanken in der ganzen Welt.