»Bücher für das ganze Leben«

ZEIT-Literaturkanon: 50 deutschsprachiger Klassiker

7,99 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

  • 500105

Hinweis: Dieses E-Book können Sie nur auf Geräten lesen, die EPUB-fähig sind. Das Lesen auf einem Amazon Kindle ist nicht möglich.

Digitaler Download

"»Bücher für das ganze Leben«"

Wenn wir die großen Werke unserer Literatur nicht mehr kennen, verlieren wir unser kulturelles Gedächtnis. Die ZEIT hat deshalb 50 bedeutende Werke der deutschsprachigen Literatur ausgewählt, die von der Kindheit bis ins hohe Alter hinein begeistern und bereichern: Von Michael Endes »Jim Knopf« bis zu Goethes »Faust«, von den Märchen der Brüder Grimm bis zu Wedekinds »Frühlings Erwachen«. Die Romane, Dramen, Erzählungen und Gedichte werden in prägnanten Porträts vorgestellt, die vor allem ein Ziel haben: Die Liebe zur Literatur (neu) zu entfachen. Die Werke wurden von einer achtköpfigen Jury der ZEIT ausgewählt, der Schüler, Lehrer, Schriftsteller und Redakteure angehörten.

Kein DRM-Kopierschutz: Dieses E-Book können Sie ohne Einschränkungen auf jedem Ihrer epub-fähigen Lesegeräte nutzen.

Das E-Book ist auch als Hardcoverausgabe erhältlich: Mehr erfahren

 

Seitenzahl:
ca. 174
Erscheinungsdatum:
01.02.14
ISBN:
9783844286854
Bei Amazon laden
Bei iBooks laden
Bewertungen (2)
Kundenbewertungen für
»Bücher für das ganze Leben«
5 / 5 aus 2 Bewertung(en)
Bewertung schreiben

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ein Buch zum Stöbern

Prima, um sich einen Überblick zu verschaffen, Erinnerungen aufzufrischen, endlich mal reinlesen, weil ich es nicht schaffe das ganze Buch zu lesen. Gut, auch wenn man nicht so viel am Stück lesen kann oder will.

Großer Lesespaß!

Es macht sehr viel Freude, die Buchempfehlungen zu lesen. Der Schreibstil ist wie aus der ZEIT bekannt gerne ein bisschen zweideutig.

Da ich kein Germanist bin, sage ich nichts zur Auswahl der Bücher. Ich freu mich aber über Till Eulenspiegel und Wilhelm Busch.

Als Wissenschaftler und Katholik habe ich aber endlich mal den Galilei von Brecht gelesen. Der Konflikt zwischen Glaube und Vernunft dürfte zeitlos bleiben.