WELTKUNST 127/17 Privates Paradies: Wie Maler den Garten entdeckten

WELTKUNST 127/17 Privates Paradies: Wie Maler den Garten entdeckten

Maler und ihre Gärten: die Suche nach dem Glück im eigenen Paradies.

11,80 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Kostenlose Geschenkverpackung

  • 31315

Sofort lieferbar.

WELTKUNST 127/17 Privates Paradies: Wie Maler den Garten entdeckten

Der eigene Garten war für viele Maler der Inbegriff von privatem Glück. Als unerschöpfliche Inspirationsquelle regte er zu den schönsten Bildern der Kunstgeschichte an. Wie die Künstler ihre Gärten für sich entdeckten, ergründen wir in der neuen WELTKUNST. Außerdem entführt uns Günther Förg in das Prag der Moderne. Seine faszinierenden Fotos werden von uns nun erstmalig veröffentlicht.

Weitere Themen im Heft:

  • 500 JAHRE REFORMATION.
  • LUTHER UND VENUS: Eine spektakuläre Schau in Düsseldorf widmet sich Lucas Cranach dem Älteren.
  • IM LUTHER-JAHR: Die wichtigsten Ausstellungen zum Reformationsjubiläum.
  • PRAGER VISIONEN: Günther Förg verehrte die Architektur der Moderne. Wir zeigen exklusiv seine Fotografien aus der Zeit nach dem Mauerfall.
Ausgabe:
127/17
Erschienen am:
28.03.2017

Inhaltsverzeichnis

WELTKUNST im Abo bestellen

Digital lesen

Bewertungen (0)
Bewertung schreiben

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.