ZEIT LEO 6/12 Geschwister sind super nervig!

Vom Streiten, Teilen und Zusammenhalten

4,90 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

  • 3378

Sofort lieferbar.

"ZEIT LEO 6/12 Geschwister sind super nervig!"

In der ZEIT LEO-Redaktion arbeiten große und kleine Schwestern, Einzelkinder und ein großer Bruder. Egal was man ist – mal ist es super, dann wieder total nervig. Was verbindet Geschwister, und warum gibt es so oft Streit?

Außerdem in dieser Ausgabe: Ein Tag mit der Bundeskanzlerin Angela Merkel (die übrigens auch eine große Schwester ist).

Und ein großes Bilderrätsel: Anja und Janek (die keine Geschwister sind) haben wichtige Ereignisse des Jahres 2012 nachgespielt.

Viel Spaß beim Raten und beim Lesen!

Dein ZEIT LEO-Team

 

Das ZEIT LEO-Jahresabo für nur 35,20 Euro ist das perfekte Geschenk für aufgeweckte und interessierte Kinder.

Sie können ZEIT LEO auch im Klassensatz bestellen und von den günstigen Rabatten bis zu 49 % profitieren.

Weitere Themen im Heft:

  • Moderne Indianer: Zu Besuch auf einer Bisonfarm in Kanada
  • Große Fragen: Warum glauben Menschen an einen Gott?
  • Reingucken oder nicht?: Was tust Du, wenn Du ein geheimes Geschenkeversteck findest?
  • Extra: 12 Weihnachts-Geschenk-Anhänger zum Ausschneiden und an Geschenke hängen
Ausgabe:
6/12
Erscheinungsintervall:
zweimonatlich
Erschienen am:
13.11.2012
Bewertungen (1)
Kundenbewertungen für
ZEIT LEO 6/12 Geschwister sind super nervig!
5 / 5 aus 1 Bewertung(en)
Bewertung schreiben

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Sehr gute Zeitschrift für Kinder

Von der ersten Ausgabe an haben wir Leo-Zeit für unseren neun-jährigen Sohn abonniert und er ist immer aufs Neue begeistert. Es wird wirklich jeder Artikel gelesen und jedes Rätsel gemacht, meist innerhalb weniger Tage. Natürlich wird die Zeit zwischen den Heften manchmal lang, in diesem Sinne würde ich mich freuen, wenn die Zeitschrift monatlich erscheinen würde.
Die Themen sind tatsächlich interessant für Kinder ab 8 Jahren, und selbst problematische Bereiche wie Computernutzung oder Internet werden nie bevormundend behandelt. Ausserdem lernen die Kinder, dass Politik etwas für jeden ist, auch für Kinder.