Jan Henderikse: »Susie und John«, 2015

Limitiert auf 40 Exemplare, Exklusiv für DIE ZEIT, Prägedruck
1.100,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

  • 30073

Lieferzeit 5-10 Tage

"Jan Henderikse: »Susie und John«, 2015"

Das Kunstwerk

Es ist verführerisch, in dieses strukturierte Blatt politische Intention hineinzulesen. Zeigen doch die Abdrücke der Cent-Münzen das Konterfei von John F. Kennedy und das Profil von Susan B. Anthony, einer Frauenrechtlerin, die als erste Amerikanerin ihre Stimme bei Präsidentschaftswahlen abgab. Doch Jan Henderikse verwehrt sich jede diese, ja jede Interpretation. Ihn interessiert die Ordnung, die erzeugte Struktur, die Kraft des Gleichförmigen. „Auf die Frage nach dem Warum habe ich keine Antwort.“ Henderikse, der in diesem Jahr seinen 80. Geburtstag feierte, war Mitbegründer der Gruppe Nul, Pendant der deutschen Zero-Bewegung. In seinen Assemblagen und Objektbildern verwendet er vor allem Fundstücke, Überreste des Alltags wie Kronkorken, alte Seifenspender aus Plastik oder Nummernschilder, die er säckeweise in seinen Ateliers in Antwerpen und New York lagert, um daraus serielle Meditationen zu schaffen. Aus Passion für die Welt der Dinge entsteht eine Kunst, die zwischen dekorativer Schönheit und kulturellem Gedächtnis ihr Eigenleben entfaltet.

Der Künstler

Der Künstler »Jan Henderikse« wurde 1937 im niederländischen Delft geboren. Ende der 1950er-Jahre zog er zunächst nach Köln, dann nach Düsseldorf und freundete sich mit Günther Uecker an. Ausführliche Informationen zum Künstler finden Sie hier.

Ausstellungen

Aktuelle Ausstellungen von Jan Henderikse finden Sie auf der ZEIT Kunstwelt »Ausstellungsseite«.

Jan Henderikse, Susie und John, 2015 © Hilmar Träger; Robbert Fortgens

Werkdaten:
80 x 60 cm, Prägedruck
Erscheinungsjahr:
2015
Auflage:
40 zzgl. 6 E.A., Exklusiv für DIE ZEIT
Kooperation:
In Kooperation mit der Galerie Breckner
Bewertungen (0)
Bewertung schreiben

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.