Der Artikel wurde erfolgreich zum Warenkorb hinzugefügt.

Penck, A. R.: »Northern Darkness«, 1987

Penck, A. R.: »Northern Darkness«, 1987

Nummerierte und signierte Restauflage – Exklusiv für DIE ZEIT
 

Rahmung

 
€ 2.500,00 Preise inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferzeit 5-10 Tage

Detaillierte Informationen

Das Kunstwerk

Die ZEIT bietet ihren Lesern eine herausragende Grafikedition: Die Original-Grafik »Northern Darkness« des deutschen Malers, Grafikers und Bildhauers A. R. Penck (1939–2017) erschien 1987 in einer einmaligen Kunst-Edition von 90 Exemplaren. Die Original-Folie wurde um 1987 vom Künstler gestaltet und von ihm als Farbsiebdruck in einer Auflage von nur 90 Exemplaren autorisiert. Die verbliebenen 45 Grafiken werden nun exklusiv für ZEIT-Leser angeboten. 

Das Motiv »Northern Darkness« entstand anlässlich eines Konzertes mit A. R. Penck persönlich am Schlagzeug, das 1987 zuerst in der Edinburgh Academy of Arts und später in Irland veranstaltet wurde. Von der Grafikauflage wurden einige Exemplare im Rahmen des Konzertes verkauft, die verbliebenden Werke gingen in das Atelier von Penck über. Erst vor rund 10 Jahren wurde diese dann direkt vom Künstler erworben und werden seitdem in Deutschland gelagert. 

Penck zeichnete den Entwurf zunächst auf Folie. Nachdem ein Probedruck vom Künstler selbst autorisiert wurde, wurde dieser anschließend mit Siebdruck auf echtem Bütten gedruckt und die Original-Folie zerstört. Jedes Exemplar wurde auf 300 Gramm starken Büttenpapier gedruckt, der gerissene Rand ist in der hochwertigen Holzrahmung gut sichtbar. Die persönliche Signatur und Nummerierung des Künstlers machen jedes einzelne Werk zu einem einzigartigen Sammlerobjekt.

Der Künstler

Der im Mai 2017 verstorbene Künstler »A. R. Penck« alias Ralf Winkler war einer der bedeutendsten Gegenwartskünstler. 1939 in Dresden geboren hatte der Maler, Grafiker und Bildhauer in der DDR einen schweren Stand: die Kunsthochschulen lehnten ihn ab, die Staatssicherheit bedrängte ihn. Ausführliche Informationen zum Künstler finden Sie hier.

 

»A. R. Penck erfand eine farbige Bildsprache, die rhythmisch zwischen Primitivismus und primitiver Kunst wechselt, zwischen Malerei und „graffitisme“. Er beabsichtige mit kalligraphischen Elementen wesentliche Themen wie menschliche Andersartigkeit, die Beziehung zu Tieren oder der kosmischen Welt, oder einen Dialog zwischen Katastrophe und Jubel des Tanzes zu schaffen.«

WERKDATEN

Das Blattformat beträgt 60 x 80 cm (H x B). Die Rahmung erfolgt in einer edlen Holzleiste mit Silberfolienauflage unter säurefreiem Passepartout, Format: ca. 80 x 100 cm (H x B)

ERSCHEINUNGSJAHR

1987

AUFLAGE

Original-Grafik, die von A. R. Penck im Original-Farbsiedruck hergestellt wurde (kein Gemälde) und nur in dieser Auflage existiert. Die Edition umfasst 45 Exemplare aus einer Gesamtauflage von 90 Stück

KOOPERATION

In Kooperation mit arteviva

Bewertungen

Seien Sie der Erste, der eine Bewertung für Penck, A. R.: »Northern Darkness«, 1987 schreibt

Bewertung schreiben

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Nach oben
Sie haben Fragen oder möchten eine Bestellung aufgeben?
ZEIT Shop-Kundenservice:
040 32 80 101
Montag bis Freitag 8.00 - 20.00 Uhr