Max Bill Automatic von Junghans

Entworfen vom außergewöhnlichen Designer Max Bill
955,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 5-10 Tage

  • 33453
Max Bill Automatic von Junghans

Diese edle Armbanduhr (Unisex) aus der Manufaktur Junghans, entworfen von einem der außergewöhnlichsten Designer des letzten Jahrhunderts, überzeugt durch puristische Ästhetik und präzise Technik. Die klare Formensprache des matt versilberten Zifferblattes lenkt den Blick auf das Wesentliche - die Zeit. Das Gehäuse (Ø 38 mm) ist aus vergoldetem Edelstahl gefertigt und wird mit einem dunkelgrauen Kalbslederarmband kombiniert. 

Details zur Max Bill Automatic von Junghans

  • Technologie: Automatikwerk Kaliber J800.1, 38 Stunden Gangreserve
  • Funktion: Datum, Gehäuse: Edelstahl, vergoldet, PVD beschichtet
  • Maße: Ø 38,0 mm, Höhe 10,0 mm
  • Glas: konvexes hartes Plexiglas mit Beschichtung für erhöhte Kratzfestigkeit
  • Zifferblatt: matt versilbert mit weicher grauer Oberfläche, winziger Spur und Zeigern mit umweltfreundlicher Leuchtsubstanz
  • Wasserdicht: Spritzwassergeschützt
  • Armband: Kalbslederband grau mit Edelstahlschnalle PVD beschichtet

Details

Der Designer Max Bill
Der Designer Max Bill
Vielseitig wie seine Werke
Das gestalterische Multitalent Max Bill war in Bildhauerei, industrieller Formgestaltung und Malerei ebenso zuhause wie in der Typographie. Für Junghans kreierte er 1961 eine Armbanduhrenkollektion, deren geradlinige, unaufgeregte Gestaltung bis heute nichts von ihrer Faszination eingebüßt hat. Klare Linien, runde schnörkellose Formen und eine Reduktion auf das Wesentliche kennzeichnen die zeitlosen Zeitmesser, die bis heute nahezu unverändert gefertigt werden. Junghans verbindet mit diesen Uhren die Gestaltungsphilosophie des Bauhauses und Uhrmacherkunst made in Germany.
Die Uhrenfabrik Junghans
Die Uhrenfabrik Junghans
Mehr als 150 Jahre Uhrmacherkunst
Seit der Gründung der Uhrenfabrik in Schramberg im Jahr 1861 durch Firmengründer Erhard Junghans ist das Unternehmen der traditionellen Uhrmacherei ebenso verpflichtet wie der Offenheit gegenüber neuen Ideen und technologischem Wandel. Das ausgehende 19. Jahrhundert war – auch dank der Fertigung von Weckern nach amerikanischem Vorbild und Taschenuhren – für Junghans eine Phase enormen Wachstums. Schon 1903 war das Unternehmen mit über 3000 Mitarbeitern und 3 Millionen produzierten Uhren im Jahr der größte Uhrenhersteller der Welt. Diese Zahlen verdoppelten sich noch einmal bis zum 100-jährigen Bestehen 1961. Seit jeher prägen Klarheit und Funktionalität die Formensprache einer Junghans-Uhr. Nicht zuletzt die von Max Bill Mitte des 20. Jahrhunderts entworfene Kollektion ist von der Bauhaus-Philosophie geprägt und kombiniert Design und Qualität zu einem charismatischen Stück Designgeschichte. Made in Germany ist für Junghans nicht nur eine Herkunftsangabe der Uhr, sondern eine Verpflichtung Ihnen gegenüber-, vom ersten Bleistiftstrich an über die Konstruktion der einzelnen Komponenten bis hin zur Montage ist eine »Junghans« geprägt vom Standort Schramberg.
Bewertungen (0)
Bewertung schreiben

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.