ZEIT-Sonderedition »Wagenfeld Service 639« von Fürstenberg

Exklusiv im farbigen Liniendekor
99,95 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Farbe:

  • 32570

Lieferzeit 5-10 Tage

ZEIT-Sonderedition »Wagenfeld Service 639« von Fürstenberg

Unvergängliche Form trifft auf bestechende Funktionalität
Geprägt vom Geist des Bauhauses, entwarf Wilhelm Wagenfeld 1934 für die renommierte Porzellanmanufaktur FÜRSTENBERG ein Service von zeitloser Eleganz. Nur für die ZEIT erscheinen zum 100-jährigen Bauhaus-Jubiläum ausgewählte Stücke der Premium-Kollektion als limitierte Sonderedition mit exklusiver farbiger Konturlinie.

Das Service »Wagenfeld 639« vereint ein dreiteiliges Kaffeeservice mit Kuchenteller, Ober- und Untertasse zu einem einzigartigen Arrangement gehobener Tafelkultur. Klare Silhouetten und sachliche Funktionalität weisen jedes einzelne Stück als ein Meisterwerk bauhäuslerischer Formensprache aus. Inspiriert von der Farbenlehre Johannes Ittens zieren dezente farbige Linien die Konturen des reinweißen Manufakturporzellans und verleihen ihm einen exklusiven Charakter mit Sammlerwert. 


Sichern Sie sich jetzt die exklusive ZEIT-Sonderedition zum Bauhaus-Jubiläum »Wagenfeld Service 639« der Porzellanmanufaktur FÜRSTENBERG, mit signierter Bodenvignette und hochwertig verpackt als Geschenk für Design-Liebhaber und Sammler.

Vorteile unserer Edition
Exklusiv für die ZEIT: Zum Bauhaus-Jubiläum erscheint Wilhelm Wagenfelds zeitlos-elegantes »Wagenfeld Service 639« aus dem Hause FÜRSTENBERG als exklusive ZEIT-Sonderedition mit farbigem Liniendekor.
Bauhaus-Design: Mit dezenten Konturlinien, inspiriert von der Farbenlehre Johannes Ittens, vereint »Wagenfeld Service 639« eine klare Farb- und Formensprache zu Meisterwerken der Bauhaus-Ästhetik.
Qualitätshandwerk: Um die hohen Qualitätsansprüche des Hauses zu erfüllen, bedarf es in der Porzellanmanufaktur FÜRSTENBERG bis zu 100 Hände, um jedes einzelne Stück zu fertigen.
Einmaliges Angebot: Die exklusive ZEIT-Sonderedition mit der »Bauhaus100«-Bodenvignette erhalten Sie verpackt in einem Karton und Geschenkpapier zu einem sehr guten Preis.

Details

»Wagenfeld 639« Kaffeeservice-Set
»Wagenfeld 639« Kaffeeservice-Set

Das exklusive Kaffeeservice-Set umfasst einen Kuchenteller, eine Ober- und eine Untertasse mit Liniendekor in den Bauhausfarben auf den schmalen Konturen jedes einzelnen Porzellanstücks.

Maße:

  • Kuchenteller: 1,8 cm x 21,3 cm
  • Untertasse: 2 cm x 15 cm
  • Obertasse: 7 cm x 7,8 cm , Füllmenge: 0,2 l
Der Bauhaus-Designer Wilhelm Wagenfeld
Der Bauhaus-Designer Wilhelm Wagenfeld

»Alles Brauchbare muss schön sein, anders erfüllen die Dinge nicht ihren Sinn.« Geprägt vom Geist des Bauhauses, schuf der 1900 in Bremen geborene Wilhelm Wagenfeld zahlreiche Gebrauchsgegenstände von besonderer funktionaler und ästhetischer Qualität. 1934 gestaltete er für FÜRSTENBERG das »Wagenfeld Service 639«, welches drei Jahre später auf der Pariser Weltfachausstellung mit einer Goldmedaille geehrt wurde. Bis heute stellt die Porzellanmanufaktur die gefragte Form »Wagenfeld« in sorgfältiger Handarbeit her. Ob in ursprünglich reinweißer Ausführung oder mit schwarzer Kontur: Schlichte Formen und zeitlose Eleganz charakterisieren jedes einzelne Objekt der preisgekrönten Kollektion. Damit wird der Designklassiker der vom Bauhaus inspirierten Idee, Material, Funktion und Gestaltung in ausbalancierten Einklang zu bringen, in perfekter Weise gerecht. Wagenfelds Entwürfe tragen seinen Namen bis in die Gegenwart. Sie gingen als Ikonen, er selbst als Pionier des Industriedesigns in die Kulturgeschichte ein.

Die Porzellanmanufaktur FÜRSTENBERG
Die Porzellanmanufaktur FÜRSTENBERG

In der Porzellanmanufaktur FÜRSTENBERG entsteht seit 1747 Porzellan, das immer auch die Zeit widerspiegelt, in der es entsteht: den Geist, das Lebensgefühl und die Ästhetik ebenso wie die handwerklichen und technischen Möglichkeiten. Ob Geschirrserien, Geschenkartikel oder individuelle Designerstücke – jedes Porzellan von FÜRSTENBERG hat zugleich alle Qualitäten, die es braucht, um zum Klassiker zu werden.

Im Jahr 1747 auf Geheiß von Herzog Carl I. gegründet, gilt FÜRSTENBERG als zweitälteste Porzellanmanufaktur im deutschsprachigen Raum, die bis heute kontinuierlich produziert. Renommierte Designer, Modelleure und Porzellanmaler prägen die Geschichte des Hauses. In den Dreißiger Jahren des vergangenen Jahrhunderts vollzog es mit der Bauhaus-Form »Wagenfeld« schließlich den konsequenten Umbruch von der konventionellen Formgestaltung hin zur sachlichen Funktionalität. Neben einer tiefen Verwurzelung in der europäischen Porzellankunst und der kreativen Zusammenarbeit mit Künstlern und Designern ist es vor allem das handwerkliche Können, das die Qualität von FÜRSTENBERG prägt. Perfektion bis ins Detail ist nur möglich, da noch heute der Großteil der Porzellanherstellung auf Handarbeit basiert. So heißt es bei FÜRSTENBERG nach wie vor: Eine Tasse geht durch 100 Hände. Denn es sind die Menschen, die mit Neugierde, Innovationsfreude und der Liebe zum Werkstoff Porzellan zeitlose Handwerkskunst schaffen.

Bewertungen (0)
Bewertung schreiben

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.