Der Artikel wurde erfolgreich zum Warenkorb hinzugefügt.

ZEIT-Edition »Weltliteratur für Kinder«

Exklusiv für die Zeit

ZEIT-Edition »Weltliteratur für Kinder«

6 große Literaturklassiker als Bilderbuch für Kinder ab 6 Jahren
 
€ 79,95 Preise inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort Lieferbar.

„Ich finde die Ausgaben ausgezeichnet. Nicht nur für meine Enkel (5 und 8 Jahre), auch für mich selbst sehr lesenswert. Die Autoren haben sich sehr viel Mühe gegeben. Danke“

Klaus Precht

Zu den Bewertungen

ZEIT-Edition »Weltliteratur für Kinder«

Große Klassiker für kleine Leser: Ob Romeos Liebe zu Julia, die kindliche Selbstüberschätzung von Goethes Zauberlehrling oder der Wunsch des weisen Nathan nach religiöser Toleranz – die großen Literaturklassiker bieten auch Kindern spannende Handlungen, große Gefühle und noch immer hochaktuelle Themen.

Die ZEIT-Edition »Weltliteratur für Kinder« ermöglicht Kindern ab 6 Jahren einen unvergesslichen Zugang zu diesen Geschichten: Sechs Klassiker, darunter Werke von Shakespeare, Goethe und Schiller, werden kindgerecht und niveauvoll nacherzählt, auch wichtige Originalzitate bleiben erhalten. Preisgekrönte Illustratoren haben zudem jeden Band traumhaft schön bebildert und lassen die Figuren der Geschichten lebendig werden. Ein Genuss zum Lesen und Betrachten, mit dem sich die Welt der großen Literatur auch für kleine Leser öffnet!

Nicht nur inhaltlich, sondern auch optisch ist die Edition ein echtes Schmuckstück: Die Bände sind in hochwertiges Halbleinen gebunden und in einem stabilen Schmuckschuber untergebracht.

Das Besondere: Erstmals und als exklusive Premiere erscheint »Der Panther« von Rainer Maria Rilke in einer poetisch inspirierten Bilderbuch-Ausgabe – eine Weltneuheit, die nur bei der ZEIT erhältlich ist!

Legen Sie den Grundstein für eine lebenslange Liebe zur Literatur und lassen Sie Ihr Kind in die faszinierendsten Geschichten der Weltliteratur eintauchen!

Übrigens: Alle Bände sind auch auf Antolin gelistet, dem Quizportal für Kinder- und Jugendbücher.

Vorteile unserer Edition

 
Weltliteratur kindgerecht nacherzählt
6 Klassiker als Bilderbuch und Sammlerstück für Kinder ab 6 Jahren
 
Weltpremiere
Erstmals und exklusiv bei der ZEIT erscheint als ZEIT-Extra »Der Panther« von Rainer Maria Rilke als poetisch illustriertes Bilderbuch
 
Zauberhafte Illustrationen
Jeder Band ist von einem namhaften Bilderbuch-Künstlern illustriert worden
 
Hochwertige Ausstattung
Hardcoverbände mit Halbleinen-Einband im Schmuckschuber
 
Nur 79,95€!

Der Zauberlehrling

Johann Wolfgang von Goethe

Der Hexenmeister ist fortgegangen, und der junge Zauberlehrling will nun selbst zaubern wie sein Lehrer. Tatsächlich, der Besen trägt wie befohlen das Badewasser ins Haus. Doch wie lautet das Zauberwort, ihn einhalten zu lassen? Wird das ganze Haus in den Fluten versinken?

Johann Wolfgang von Goethe gilt als der bedeutendste deutsche Dichter und wichtigster Vertreter der Weimarer Klassik. Den »Zauberlehrling« verfasste er 1797, im sogenannten »Balladenjahr«, im literarischen Wettstreit mit Friedrich Schiller.

  1. Autor Johann Wolfgang von Goethe
  2. Illustriert von Sabine Wilharm
  3. Seiten 24
  4. Leseprobe

Romeo und Julia

William Shakespeare

Die Familien von Romeo und Julia sind seit Langem verfeindet. Dennoch verlieben die beiden sich heftig ineinander. Heimlich heiraten sie, doch die Hoffnung, die Familien könnten sich versöhnen, erfüllt sich nicht: Romeo tötet im Streit Julias Cousin Tybalt und muss aus der Stadt fliehen, Julia soll gegen ihren Willen verheiratet werden. Die Liebenden sind entschlossen, dass nichts sie trennen wird – doch das Schicksal ist gegen sie.

William Shakespeare gilt als Englands größter Dramatiker. Die tragische Liebesgeschichte von Romeo und Julia gehört zu seinen berühmtesten Werken und ist so grundlegend und universell, dass sie auch nach Jahrhunderten nichts von ihrer Kraft verloren hat.

  1. Autor William Shakespeare
  2. Neu erzählt von Barbara Kindermann
  3. Illustriert von Christa Unzner
  4. Seiten 36
  5. Leseprobe

Die Räuber

Friedrich Schiller

Eigentlich ist der Grafensohn Karl Moor ein ehrlicher junger Mann. Aber als sein Vater ihn auf Betreiben seines neidischen Bruders Franz verstößt, zieht Karl verbittert mit einigen Kameraden in die Wälder. Als Räuberhauptmann will er das erlittene Unrecht rächen. Doch er gerät in einen Strudel der Gewalt, er begeht selbst Unrecht, sein früheres Leben und seine geliebte Braut Amalia werden immer unerreichbarer. Sein Bruder Franz hat inzwischen den Vater aus dem Weg geschafft. Karl ist entschlossen, ihm das Handwerk zu legen – und wird dabei alles verlieren, was er liebt und wofür er gekämpft hat.

Friedrich Schiller war einer der größten deutschen Dramatiker und Dichter. »Die Räuber« war sein erstes Drama, das er wegen dessen Brisanz anonym veröffentlichte – es rüttelte an den Gesetzen und am Gebaren der Kirche.

  1. Autor Friedrich Schiller
  2. Neu erzählt von Barbara Kindermann
  3. Illustriert von Klaus Ensikat
  4. Seiten 36
  5. Leseprobe

Der Panther

Rainer Maria Rilke

Ruhelos läuft der Panther in seinem Käfig auf und ab, endlos wandern die Stäbe an seinen leeren Augen vorbei. Wie betäubt scheint das kraftvolle Raubtier in seiner Gefangenschaft, die Welt ist hinter den Gitterstäben seines Käfigs verschwunden. Rilkes Beschreibung des gebrochenen Tieres fasziniert bis heute.

Rainer Maria Rilke war ein bedeutender Vertreter der literarischen Moderne. Sein eindringliches Gedicht über den im Jardin des Plantes eingesperrten Panther gehört zu seinen berühmtesten Werken.

  1. Autor Rainer Maria Rilke
  2. Illustriert von Julia Nüsch
  3. Seiten 24
  4. Leseprobe

Nathan der Weise

Gotthold Ephraim Lessing

Welche Religion ist die einzig wahre? Diese Frage stellen sich die Menschen von jeher und sie hat nichts an Aktualität eingebüßt. Der weise Jude Nathan aus Jerusalem sucht auf Geheiß des Sultans Saladin eine Antwort und erzählt die berühmte Ringparabel. Ihre Moral weist bis heute den Weg zu Toleranz und Nächstenliebe, die jede wahre Religion auszeichnen sollten.

Gotthold Ephraim Lessing war einer der bedeutendsten deutschen Dichter der Aufklärung. Mit dem Stück »Nathan der Weise« schuf er ein Schlüsselwerk dieser Epoche, das hier kindgerecht nacherzählt wird.

  1. Autor Gotthold Ephraim Lessing
  2. Neu erzählt von Barbara Kindermann
  3. Illustriert von Maren Briswalter
  4. Seiten 36
  5. Leseprobe

Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland

Theodor Fontane

Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland hat ein großes Herz und verschenkt die köstlichen Birnen aus seinem Garten an alle Kinder im Dorf. Doch wie soll es nach seinem Tod weitergehen? Zu Recht misstraut er seinem geizigen Sohn und schmiedet einen genialen Plan, um die Kinder auch über seinen Tod hinaus mit den leckeren Früchten zu beschenken.

Theodor Fontane, ein wichtiger deutscher Vertreter des Realismus, hat die wunderbare Begebenheit um den Herrn von Ribbeck aus Brandenburg vor über 100 Jahren in Reime gefasst. Das Gedicht ist weit über die Region hinaus bekannt geworden.

  1. Autor Theodor Fontane
  2. Illustriert von Dorota Wünsch
  3. Seiten 24
  4. Leseprobe

Unsere Illustratoren

Sabine Wilharm
Sabine Wilharm, geb.1954, hat Illustration an der Fachhochschule in Hamburg studiert und arbeitet seitdem freiberuflich für Zeitschriften- und Kinderbuchverlage. Bis 2009 lehrte sie zusätzlich in unregelmäßigen Abständen Illustration an der HAW Hamburg, Fachbereich Gestaltung.
Christina Unzner
Christa Unzner, geb. 1958 in Berlin, wuchs in einem kreativen Elternhaus auf und zeichnete schon als Kind bergeweise Papier voll. Nach einer Ausbildung zur Schaufensterdekorateurin studierte sie Gebrauchsgrafik an der Fachhochschule für Werbung und Gestaltung in Berlin. Seither arbeitet sie als freiberufliche Illustratorin im In- und Ausland und hat eine Vielzahl von Kinderbüchern illustriert.
Klaus Ensikat
Klaus Ensikat, geb. 1937 in Berlin, ist einer der brillantesten freischaffenden Buchkünstler der Gegenwart. Von 1995–2002 war er zudem Professor an der Hochschule für Gestaltung in Hamburg. Er erhielt zahlreiche Preise und wurde 1996 für sein Gesamtwerk mit der Hans-Christian-Andersen-Medaille, der höchsten internationalen Ehrung für die Illustration von Kinder- und Jugendbüchern, ausgezeichnet.
Julia Nüsch
Julia Nüsch, geb. 1979 in Hamburg, hat von 2002-2009 Illustration an der HAW Hamburg studiert und parallel als Grafikdesignerin und Illustratorin für eine Hamburger Agentur gearbeitet. Seit 2009 ist sie freiberufliche Illustratorin fuür Agenturen, Verlage und Zeitschriften.
Maren Briswalter
Maren Briswalter, geb. 1961, wuchs in Dresden auf und studierte Malerei an der dortigen Hochschule für Bildende Künste, bis sie 1980 in den Westen übersiedelte. An der Offenbacher Hochschule für Gestaltung nahm sie anschließend das Studium der Visuellen Kommunikation auf. Seit dem Abschluss 1987 illustriert sie als freischaffende Künstlerin Kinder- und Jugendbücher und zeichnet Bildergeschichten fürs Fernsehen.
Dorota Wünsch
Dorota Wünsch, geb. 1962 in Lodz (Polen), kam nach einem Studium an der Kunstakademie Lodz über ein Gaststipendium nach Deutschland und studierte Kunst an der Universität Mainz. Seit 2003 illustriert sie Bücher für verschiedene Verlage und erhielt mehrere Preise.

Autorin Barbara Kindermann im Gespräch

Wie sind Sie auf die Idee gekommen, Weltliteratur für Kinder nachzuerzählen?

Das hatte ganz persönliche Gründe: Als meine Tochter Anna sechs Jahre alt war, hatte ich den Eindruck, dass sie sich an alle Figuren aus ihren Kinderbüchern ein Leben lang erinnern wird. Eines Tages habe ich ihr Shakespeares »Sturm« nacherzählt. Sie fand die Geschichte richtig spannend und wusste am Ende: Ariel ist der Luftgeist und Prospero der Zauberer. Da dachte ich, es müsste mehr Kinderbücher geben, die eine spannende Handlung haben und die den Kindern etwas mitgeben, das ihnen in ihrem Leben immer wieder begegnen wird – im Theater, in der Schule oder wo auch immer. Die Verlagsgründung ist aus dieser Idee heraus erfolgt. Ich habe dann mit »Faust« und »Romeo und Julia« angefangen, denn ich wollte gleich mit den richtigen Highlights beginnen, die wirklich jedermann kennt.

Wie lange brauchen Sie, um ein Werk neu zu erzählen?

Ich brauche schon ein halbes Jahr. Anhand des Originals oder einer Übersetzung schreibe ich den ersten Text und lasse sehr viele Zitate einfließen. Dann ist der Text natürlich noch viel zu lang, und ich muss ihn weglegen, kürzen, wieder weglegen, warten … Ich überarbeite ihn fünf, sechs, sieben Mal, bis ich endlich das Gefühl habe, dass der Text so langsam fertig ist und jetzt nur noch daran gefeilt werden muss. Es fällt mir wahnsinnig schwer, zu kürzen und einige Szenen einfach wegfallen zu lassen. Bei »Faust« war es extrem, da ist jeder Satz schön.

Treten Sie im Anschluss an die Textarbeit an die Illustratoren heran, oder ist das eine gemeinschaftliche Arbeit?

Meistens läuft das parallel. Wenn ich weiß, dass ein Illustrator interessiert ist, bemühe ich mich, den Text schnell auf 14 Seiten aufzuteilen, damit der Illustrator möglichst schnell loslegen kann. Das Grundprinzip ist »50 Prozent Text, 50 Prozent Illustration«, aber der Illustrator ist sehr, sehr frei, wie er die Seiten gestalten will. Inzwischen kommen Illustratoren auch auf mich zu. Der erste Band war »Faust« mit Klaus Ensikat und hat eingeschlagen wie eine Bombe. Dieser Startschuss hat eine richtige Welle ausgelöst, sodass danach die Illustratoren bereitwillig zusagten, wenn ich anfragte. Auch jetzt gibt es noch einige, die sagen: »Können wir nicht mal zusammen was machen?«.

Werden Ihre Bücher eher von Kindern oder von Erwachsenen gelesen?

Die Bücher gefallen Kindern und Erwachsenen gleichermaßen, das ist das Besondere. Ich bekomme seit Jahrzehnten direktes Feedback von Schulklassen, von Kindern, die meine Texte mögen und spannend finden. Gekauft werden sie natürlich von den Eltern, die dann mitlesen und vorlesen. Die Kinder haben außerdem ein Déjà-vu, wenn sie später in der Schule das Original lesen – sie freuen sich dann viel mehr über die Lektüre als Kinder, die noch nie etwas von dem Werk gehört haben. Das funktioniert andersherum auch bei alten Menschen. Die haben früher in der Schule das Original gelesen und freuen sich jetzt, noch einmal eine gekürzte Version lesen zu können.

Bewertungen(9)

Kundenbewertungen für ZEIT-Edition »Weltliteratur für Kinder«

5 Durchschnittliche Kundenbewertung:
(aus 9 Bewertungen)
Spannend für den Unterricht
Luisemarie Kraus
 - 04.06.2018
 
Ich habe vor meinen Zweitklässlern klassischere Werke näher zu bringen und bin daher auf diese Reihe gestoßen. Wir haben mit dem Panther begonnen und ich kann sagen: Diese Bücher sind das was ich gesucht habe.
Ganz toll!!!
Christine Hollenbach
 - 19.05.2018
 
Ich habe die Bücher für meine Enkeltöchter gekauft. Es ist eine Gelegenheit, die Kinder an die große Weltliteratur (spielerisch) heranzuführen.
Ganz prima!
Hervorragend!!!
Kihm Henriette
 - 03.04.2018
 
Eine sehr schöne Art und Weise Kinder an grosse Weltliteratur heranzuführen. Di Bücher sind sehr ansprechend illustriert. Meine beiden Enkel freuten sich sehr darüber. Kann ich bestens empfehlen!!!
Kulturelles Erbe nicht nur für Kinder!
Sylvia Wöber-Servaes
 - 31.03.2018
 
Oma oder Opa freuen sich genau so wie die Kinder über die Bilder, die Sprache und über die (zum Teil) umbekannten Geschichten.
Es muss nicht immer eine CD sein. Es geht nichts übers Vorlesen.
Alleine die wunderschönen Illustrationen sind es wert
Jörg Piroth
 - 25.03.2018
 
Besonders die Zeichnungen und die kongenialen Umsetzungen der Literatur in so phantasievolle Bilder lohnen die Anschaffung dieser Reihe, die für Kinder überaus geeignet ist, aber auch für erwachsene Sammler von Kinderliteratur:-)
Genial!
Jürgen Weil
 - 24.03.2018
 
Wunderbare (Vor)Lesebücher. Ich freue mich schon auf die nächste Einladung einer nahen Grundschule: Dann sitzen neugierige 6 - 10-Jährige erwartungsvoll mit leuchtenden Augen um mich geschart und wollen die traurigen Augen des Panthers sehen oder eine Birne von Herrn Ribbeck abhaben. Ich warte auf weitere erwachsene Kinderbücher, auch gerne Grafic Novels der Weltliteratur.
wunderbare Nacherzählungen und Illustrationen
Klaus Precht
 - 18.03.2018
 
Ich finde die Ausgaben ausgezeichnet. Nicht nur für meine Enkel (5 und 8 Jahre), auch für mich selbst sehr lesenswert. Die Autoren haben sich sehr viel Mühe gegeben. Danke
Wunderschöne Bücher
Wanner-Hopp Renate
 - 18.03.2018
 
Diese schön gestalteten Bücher sind schon an sich wertvoll. Große Literatur ist so wunderbar und für Kinder verständlich und spannend geschrieben. Meine Enkelin liebt die Bücher.
Weltliteratur für Kinder - einfach wunderbar!
Marita Schmalz
 - 12.03.2018
 
Eine wunderbare Ausgabe! Die Texte sind so erzählt, dass sie die Kinder zum Zuhören und Nachfragen anregen, die Bilder dazu ergänzen und sprechen ihre eigene Sprache.
Ich bin glücklich, dass es diese Ausgabe gibt!

Bewertung schreiben

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 
 
Nach oben
Sie haben Fragen oder möchten eine Bestellung aufgeben?
ZEIT Shop-Kundenservice:
040 32 80 101
Montag bis Freitag 8.00 - 20.00 Uhr