Schließen
Konto
Neu
Wohnen
Bücher
Kunst
Uhren & Schmuck
Wein & Feinkost
Taschen & Accessoires
Kinder
Geschenke
ZEIT Kiosk
Manufakturen

Ausgerechnet Versailles. Im Prachtpalast des »Sonnenkönigs«, unter glitzernden Kandelabern und Deckengemälden, auf denen Ludwig XIV. triumphal den Rhein überquert, wird am 18. Januar 1871 das »Hoch! Hoch! Hoch!« auf Kaiser Wilhelm geschmettert. Preußens Antwort auf zwei Jahrhunderte französischer Aggression, auf Ludwigs Reunion, Napoleons Besatzung, die Schmach von Jena und Auerstedt. Im Ruhmestempel der Grande Nation wird das Deutsche Kaiserreich geboren – tiefer könnte die Demütigung Frankreichs kaum sein.

Nach dem Ersten Weltkrieg, im Juni 1919, trifft man sich noch einmal in Versailles. Dass der Weg von Versailles nach Versailles führte, von Krieg zu Krieg, hat düstere Schatten auf das Bild des ersten deutschen Nationalstaats geworfen. Bis 1918 galt er als Zieleinlauf preußischer Geschichte – nach 1945 schmähte selbst Thomas Mann, einst Parteigänger des Wilhelminismus, das »Unheilige Deutsche Reich preußischer Nation« als Kriegstreiber. Fortan galt als verhängnisvoller Irrweg, dass ein militärmonarchischer Obrigkeitsstaat die Einheit mit »Eisen und Blut« und durch allzu großen Rabatt auf Freiheit und Parlamentarismus geschmiedet hatte. Zum 100. Jahrestag der Reichsgründung 1971 verweigerte Bundespräsident Gustav Heinemann demonstrativ die Feierlaune.

An der kühlen Distanz hat sich bis heute nichts geändert. Gewürdigt wird die Einheit vor 30 Jahren, nicht die vor 150 Jahren; wenn überhaupt, wird des Reichsgründers Bismarck mit Farbbeuteln gedacht. Dabei könnte das Urteil etwas milder ausfallen. Das Kaiserreich war nicht so rückständig und undemokratisch, wie man lange glaubte. Und es führt kein direkter Weg von Bismarck zu Hitler. Wer bereits in der Kaiserproklamation den Höllensturz erblickt, erzählt die Geschichte vom Ende her – genau wie die Mythenbastler von 1871, die in ihren nationalen Erfüllungsfantasien vergaßen, dass Preußens Gloria keineswegs der Sehnsuchtstraum aller Deutschen gewesen war. Aber Bismarcks Reich gab die wohl einzig realistische Antwort auf die schwelende »deutsche Frage«. Auch Zweifler und Kritiker verstummten vor der Gunst der Gelegenheit, kaum anders als 1990. Zu den Gemeinsamkeiten der beiden deutschen Vereinigungen gehört die Macht des historischen Moments – und der Umstand, dass sie kein Bund unter Gleichen waren. In beiden Fällen ging die äußere der inneren Einheit voraus. Darin liegt die Aktualität von 1871: Um zu sehen, wie widerstreitende Traditionen zusammenwachsen, ohne sich zu verlieren, dafür lohnt ein Blick zurück auf die Gründung des Kaiserreichs – zurück in den Spiegelsaal von Versailles.

 

Themen im Heft:

  • Der deutsche Weg
  • Todesseufzer an der Maas
  • Standpunkte: Sedans Schatten
  • Preußens Totempfahl 

Sie können ZEIT GESCHICHTE auch im Klassensatz bestellen und von den günstigen Rabatten von bis zu 50 % profitieren.

ZEIT GESCHICHTE 1870|71 Der Deutsch-Französische Krieg und die Gründung des Kaiserreichs

7,50 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
Vorrätig.
Lieferzeit ca. 1-2 Tage
Art.Nr.: 34048
Persönliche Beratung:
+49 (0) 40 32 80 101
30 Tage Rückgaberecht:
Damit Sie alle Zeit der Welt haben
Kostenlose Retoure:
Wir übernehmen die Rücksendekosten
15 Bewertungen
5 von 5 Sternen
Empfehlenswert
Sehr interessant, wie vorgestellt.
Sehr gute Zeitschrift.
Ich bin sehr zufrieden mit dieser Zeitschrift und würde sie auch weiterempfehlen
Ich bin sehr zufrieden; sehr gute Qualität
Ich bin sehr zufrieden; sehr gute Qualität
Hat großen Spaß gemacht und war sehr
Hat großen Spaß gemacht und war sehr informativ.
Sehr Gute Hefte für Geschichtsinteressierte
Ich finde Zeit Geschichte sehr gut. Ich war mal Abonnent, aber gekündigt, Weil ich an gewissen Dingen nicht interessiert bin (wie Verbrechen in einem Heft) Ich schau mir die neuen Ausgaben an und entscheide von Fall zu Fall. Kaufe auch im Zeitschriftengeschäft Generell finde ich die Ausgaben sehr gut. Gruß.
Prima Leistung aller Beteiligten!
Trotz der im Moment erschwerten Bedingungen (hohe Bestellraten, massiv überlastete Zustellkräfte) ist meine bestellte Ware sehr zeitnah und vollständig bei mir eingegangen.
Alles bestens...wie gewünscht. Vielen Dank!
Qualität und Versand perfekt!
sehr gute und informative Beiträge.
sehr gute und informative Beiträge.
Optimal
Qualität und Verarbeitung nicht zu beanstanden, Preis/Leistungsverhältnis sehr gut.
Umfassend informiert , kein wichtiges Detail ausgelassen,
Umfassend informiert , kein wichtiges Detail ausgelassen, trotzdem kompakt-Klasse!!!
gut - zufrieden
gut - zufrieden
Sehr informativ und aufschlussreich
Sehr informativ und aufschlussreich
Wie üblich tadelloser Journalismus
Wie üblich tadelloser Journalismus
Sehr informative Gesamtdarstellung.
Eine sehr interessante Darstellung der für die Zeit danach schicksalhaften Politik.
Siehe oben
Siehe oben
Bewertung verfassen
Teilen Sie Ihre Meinung zu diesem Produkt mit uns sowie anderen Kundinnen und Kunden.
Ihre Sternewertung


Warenkorb